Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Literatur
  4. Veranstaltungen
  5. KrimiMärz
  6. KrimiMärz - Auftakt

KrimiMärz: Auftakt mit Max Annas

Der Auftakt zum vierten Wiesbadener KrimiMärz findet am Donnerstag, 27. Februar, um 19.30 Uhr im Literaturhaus statt: Der diesjährige Krimistipendiat Max Annas liest aus "Morduntersuchungskommission". Es moderiert Hannes Hintermeier (FAZ).

Das Krimistipendium der Landeshauptstadt Wiesbaden geht im Jahr 2020 an Max Annas. Vier Wochen lang wird der Schriftsteller in Wiesbaden leben und arbeiten. "Morduntersuchungskommission", Max Annas fünfter Roman, spielt im Jahr 1983 in der DDR. Er greift in ihm den realen Fall des ungeklärten Mordes an einem Vertragsarbeiter aus Mosambik auf.

Gegen alle Widerstände ermittelt Oberleutnant Otto Castorp für die Morduntersuchungskommission (MUK), bis ihm der Fall vom Ministerium für Staatssicherheit entzogen wird – weil es nicht geben kann, was es nicht geben darf: rassistisch motivierte Morde im sozialistischen "Arbeiter- und Bauernstaat". Eindrücklich gelingt es Max Annas immer wieder, die Auswirkungen politischer Herrschaftsstrukturen auf die Bevölkerung eines Landes nachzuzeichnen.

Über den Autor

Max Annas, geboren 1963 in Köln, war als Redakteur und Journalist tätig. Zurzeit lebt er in Berlin. Er wurde dreimal mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet.

Tickets zum Preis von acht Euro, ermäßigt sieben Euro, gibt es nur an der Abendkasse.

Anzeigen