Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Literatur
  4. Veranstaltungen
  5. Poetikdozentur

Nino Haratischwili übernimmt Poetikdozentur

Nino Haratischwili ist die neue Poetikdozentin der Hochschule RheinMain und des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Die 1983 in Tiflis, Georgien, geborene Autorin und studierte Regisseurin veröffentlichte 2010 ihren Debütroman "Juja". Es folgten "Mein sanfter Zwilling" (2011), ihr vielbeachtetes Familienepos "Das achte Leben (Für Brilka)" (2014) und zuletzt "Die Katze und der General" (2018), mit dem sie für den Deutschen Buchpreis nominiert war.

Bereits als Jugendliche gründete die heute in Hamburg lebende Künstlerin eine Theatergruppe, später führte sie an großen Theaterhäusern bei zahlreichen Uraufführungen eigener Stücke Regie. Viele davon wurden ausgezeichnet.

Vorstellen wird sich Nino Haratischwili als neue Poetikdozentin am 14. Oktober 2021 in einem Gespräch mit Prof. Dr. Michael May vom Fachbereich Sozialwesen. Anschließend hält sie zwei Vorlesungen an der Hochschule RheinMain:

  • 26. Oktober 2021, 19.30 Uhr
  • 11. Januar 2022 19.30 Uhr

Zusätzlich dazu veranstaltet das Literaturhaus Villa Clementine als Kooperationspartner zwei Lesungen im Kulturforum Wiesbaden:

  • 17. November 2021, 19.30 Uhr
  • 15. Februar 2022, 19.30 Uhr

Die Veranstaltungen im Rahmen der Poetikdozentur sind kostenfrei. Ab Oktober kann man Einlasskarten für die Lesung im November über die Homepage des Literaturhauses erhalten.

Die Hochschule RheinMain

Über 70 Studienangebote an zwei Studienorten mit einem internationalen Netzwerk – das ist die Hochschule RheinMain. Rund 13.600 Studierende studieren in den Fachbereichen Architektur und Bauingenieurwesen, Design Informatik Medien, Sozialwesen und Wiesbaden Business School in Wiesbaden sowie im Fachbereich Ingenieurwissenschaften in Rüsselsheim am Main. Neben der praxisorientierten Lehre ist die Hochschule RheinMain anerkannt für ihre anwendungsbezogene Forschung.

Anzeigen