Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Musik
  4. Veranstaltungen
  5. Rock für Wiesbaden

Rock für Wiesbaden: Hannes Bauer

Am Samstag, 8. Dezember, ist um 20.30 Uhr Hannes Bauer und sein Orchester Gnadenlos im Georg-Buch-Haus in der Wellritzstraße 38A zu erleben. Unterstützung gibt es von "The Liquidors". Einlass ist um 19.30 Uhr.

Das "Orchester" besteht aus drei Mann, die den Rock & Roll entweder erfunden haben, oder er ist für sie erfunden worden. Die deutschen Texte entspringen allesamt dem Rock & Roll-Zigeunerleben zwischen Pommesbude, Autobahn-Raststätte, Hilton-Hotel und Hamburg - St. Pauli.

Die Stücke und Texte der Band (Gesang, Gitarre, Schlagzeug, Bass) schreiben sie selbst, man hat es also nicht mit einer Nachspielband zu tun. Wenn Hannes Bauer beim "Porsche-Blues" seine Finger wie einen geölten Blitz über die Saiten fegen lässt, hat man das Gefühl, man ist mit 300 km/h auf der Überholspur der Autobahn unterwegs. Die Musiker geben im Verlauf des Abends jeder ein Solo zum Besten, bei dem klar wird: Alle sind Meister auf ihrem Instrument. Man fragt sich unwillkürlich: Kommt der Rock & Roll eigentlich aus Amerika oder aus Hamburg an der Elbe?

Tickets

Tickets kosten im Vorverkauf zehn Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühren, an der Abendkasse 13 Euro. Karten für das Konzert gibt es online über die untenstehenden Links bei Eventim und Eventbrite sowie an folgenden Vorverkaufsstellen: Rockpub Yesterday im Adolfsgässchen 9, Toms Bierbrunnen in der Hellmundstraße 54, Harissons' Pub am Sedanplatz 3 und im Finale in der Emser Straße 4.

Anzeigen