Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur

Oper: Der Barbier von Sevilla

Die Oper "Der Barbier von Sevilla" von Gioachino Rossini wird am Samstag, 19. September, um 19.30 Uhr im Großen Haus aufgeführt.

Figaro kann alles und ist alles: Barbier, Dichter, Intrigenspinner, Liebesverkuppler, eben: das Faktotum der ganzen Stadt! Um Rosina und Almaviva gegen den Willen Bartolos zusammenzubringen, hat er das Chaos auf seiner Seite.

Rossinis Vertonung des ersten Teils von Beaumarchais’ Figaro-Trilogie ist Komödie, musikalisches Funkensprühen – und ein Vorgeschmack auf die gesellschaftskritischen Töne, die Mozart im zweiten Teil, "Die Hochzeit des Figaro", lauter werden lässt. Schauspieler und Regisseur Tilo Nest ("Tyll", "Shockheaded Peter") inszeniert seine erste Oper am Hessischen Staatstheater Wiesbaden.

Weitere Vorstellungen

Weitere Vorstellungen folgen am 19. und 26. September sowie am 21. Oktober, 1. November und 8. Dezember.

Anzeigen