Sprungmarken
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Theater
  4. Staatstheater
  5. Schauspiel

Maifestspiele: Dreigroschenoper

Im Rahmen der Internationalen Maifestspiele ist das Berliner Ensemble im Staatstheater zu Gast und inszeniert am Mittwoch und Donnerstag, 11. und 12. Mai, die Dreigroschenoper.

Immer wenn am von Bertolt Brecht gegründeten Berliner Ensemble eine neue "Dreigroschenoper" herauskommt, gerät Theaterdeutschland in einen Ausnahmezustand: Das Brecht/Weill’sche Meisterwerk ist das Kernstück des Repertoires an diesem Theater, seinetwegen fahren Menschen aus aller Welt nach Berlin – und die bange Frage vor jeder Premiere lautet: Kann die neue Inszenierung den hohen Ansprüchen genügen?

Für Barrie Koskys langerwartete und mehrfach verschobene Neuproduktion gilt ganz klar: Ja, sie kann! Ihm steht ein traumhaftes Schauspielensemble zur Verfügung, das Songs und Dialoge fern aller Klischees hält, und die nur siebenköpfige Band um Levi Hammer schießt eine beglückende Energie in den Abend. Das Berliner Ensemble hat mit dieser Aufführung "einen neuen, rasanten Renner" (Frankfurter Allgemeine (16. August 2021) im Programm – und die Internationalen Maifestspiele auch.

Anzeigen