Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Theater
  4. Theater im Pariser Hof
  5. Jugendstiljahr 2019/2020

Der Fächer einer braven Frau - frei nach Oscar Wilde

Am 5. März 2020 feierte das Stück "Der Fächer einer braven Frau" des Freien Theaters Wiesbaden im Theater im Pariser Hof Premiere. Die Inszenierung anlässlich des Jugendstiljahres 2019/2020 Wiesbaden ist frei nach Oscar Wilde.

Die skandalumwitterte Helena von Gersdorf kehrt nach Wiesbaden zurück, in welchem sie 20 Jahre zuvor Mann und Kind verlassen hat und von der Gesellschaft ausgestoßen wurde. So nutzt sie nun ungeniert die Gelegenheit durch das Ehepaar von Winterthal wieder in die Gesellschaft eingeführt zu werden. Die junge Baronin von Winterthal befürchtet aber schnell, dass ihr Mann mit Helena ein Verhältnis hat und so weigert sie sich, diese extrovertierte Frau zu ihrer Geburtstagsfeier zu empfangen – mit wenig Erfolg. Aus Trotz beginnt sie ein Verhältnis mit Graf Liebingen.

Doch die Dinge sind nicht, wie sie scheinen. Über der Familie von Winterthal schwebt ein Geheimnis, mit dem Helena den braven Baron erpresst. Unversehens kommt eine Lawine von Ereignissen ins Rollen und so verstricken sich Lügen, Halbwahrheiten und Ausflüchte zu einem schier unentwirrbaren Knoten.

Anlässlich des Wiesbadener Jugendstiljahres 2019/2020 inszeniert das Ensemble des "Freien Theaters Wiesbaden" frei nach Oscar Wilde diese turbulente, bissige und urkomische Geschichte.

Es spielen Barbara Haker, Rebecca Schmieder, Pascal Fey, Andreas Schlicht, Maurice Falz. Jan-Markus Dieckmann führt Regie.

Weitere Vorstellung

Das Stück steht am Freitag, 17. April, nochmals auf dem Programm.

Anzeigen