Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Theater
  4. Walhalla im Exil
  5. Eröffungswochenende

Eröffnungswochenende: Walhalla im Exil

Von Freitag bis Sonntag, 16. bis 18. Februar 2018, wurde das "Walhalla im Exil" an drei Tagen mit zwei Konzerten und einem visionären Frühschoppen eröffnet.

Beim Eröffnungswochende vom 16. bis 18. Februar wartete das Walhalla im Exil in den neuen Räumlichkeiten in der Nerostraße mit einem ganz besonderen Programm auf.

Jazz – Bossa Nova – Soul mit Feliz

Am ersten Eröffnungsabend, am Freitag, 16. Februar 2018, standen ab 20 Uhr die Musiker von "Feliz" aus Köln auf der Bühne. Das Jazz-Trio verführte die Gäste in eine traumhaft sommerlich musikalische Welt aus Jazz, Swing, Lateinamerikanischer Musik wie Bossa Nova direkt von der Copa Cabana Brasiliens und loungigem Soul. Die Musik war dabei sehr authentisch, exklusiv und begeisterte durch virtuos solistische Darbietung. 
Stücke der großen Jazz-Epoche von Cole Porter, George Gershwin, Stan Getz oder Antonio Carlos Jobim wurden geschickt kombiniert mit aktuellen Interpreten wie Alicia Keys, Pharrell Williams, Ed Sheeran oder Daft Punk.

Finnischer Tango featuring Martin Lejeune

Weiter ging es am zweiten Abend am Samstag, 17. Februar, ebenfalls ab 20 Uhr mit der finnischen Band "Bändi". "Der Tango ist der Blues der Finnen", soll der Altmeister des finnischen Films Aki Kaurismäki einmal gesagt haben und so spielte "Bändi" finnischen Tango. Dabei entstaubt das preisgekrönte Frankfurter Ensemble seit mittlerweile elf Jahren die wunderbar-traurigen Ohrwürmer des finnischen Tangos der 1930-er bis 60-er Jahre, die von der Sehnsucht, der unglücklichen Liebe und der Sehnsucht nach der unglücklichen Liebe handeln. Damit wurde die Band zum Geheimtipp der Musikszene.

Anzeigen