Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Ausstellung "Otterleben" in der Fasanerie

Der Fischotter ist Thema der Ausstellung, die bis Ende Oktober im Besucherzentrum der Fasanerie zu sehen ist.

Am Freitag, 5. April eröffnete Stadtrat Andreas Kowol um 14 Uhr die naturpädagogische Ausstellung zum Thema "Otterleben" in der Fasanerie.
Die Ausstellung über Fischotter ist bis Ende Oktober in der Besucherinformation täglich – außer montags - ab 10.30 Uhr bis etwa 17 geöffnet.

Schon seit dem Jahr 1979 werden europäische Fischotter in der Fasanerie gehalten. Die Fasanerie möchte das Interesse der Besucher an dieser Tierart wecken und auf den bedrohten Erhalt des Lebensraums hinweisen. Mit der Sanierung der bestehenden Otteranlage wird in diesem Jahr begonnen. Das Gehege wird stärker an die Bedürfnisse der Tiere angepasst und auch für die Besucher attraktiver gestaltet. Die Umbaumaßnahme ist ein Projekt des Fördervereins anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums.

Aus Anlass des Gehegeumbaus informiert die Ausstellung im Besucherzentrum über das Leben des heimischen Fischotters. Parkbesucher können anhand eines Querschnittmodells des Tierbaus das ansonsten verborgene Lebensumfeld kennenlernen. Durch Erfahrungs- und Mitmachstationen sowie Informationsplakate, einen Film und angebotener Literatur kann man sich in der Ausstellung über die Tiere informieren.

"Otterleben in der Fasanerie" spricht durch die kreative Umsetzung Jung und Alt gleichermaßen an. Konzipiert und erarbeitet wurde die Ausstellung von den beiden Fasaneriereferentinnen Alexandra Schmitt und Scarlet Arian. Unterstützt wurden sie in ihrer Arbeit durch die Mitarbeiter der Fasanerie.

Anzeigen