Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Bürgerworkshop "Sauberes Wiesbaden"

Am 28. Februar 2015 veranstaltete die Stabsstelle "Sauberes Wiesbaden" einen Bürgerworkshop. Unter dem Motto "Wie können wir gemeinsam Ideen entwickeln, um die Sauberkeit der Stadt Wiesbaden zu verbessern", erarbeiteten rund 40 interessierte Bürgerinnen und Bürger in vier Arbeitsgruppen gemeinsam mit dem Moderationsteam von "MySocialCity" erste Ideen.

Da die Sauberkeit in Wiesbaden nur dann nachhaltig verbessert werden kann, wenn die hessische Landeshauptstadt und die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam an einem Strang ziehen, lag es der Stabsstelle "Sauberes Wiesbaden" besonders am Herzen, die Bürger bei der Konzeption für einer sauberes Wiesbaden frühzeitig zu beteiligen.

Arbeitsgruppen

Da sich im Vorfeld des Bürgerworkshops schon bestimmte Schwerpunkte herausstellten und aufgrund der zeitlichen Begrenzung, wurden vier Themenbereiche ausgewählt, für die die Bürgerinnen und Bürger zur Verbesserung der Sauberkeit erste Ideen entwickelten.

Themenbereiche

  • Sauberkeit auf Gehwegen - Sperrmüll, Hundekot etc.
  • Zustand und Füllstand der Mülleimer - Anzahl, Auffälligkeit etc.
  • Sauberkeit in Parks und auf Spielplätzen - Grillreste, Flaschen etc.
  • Zustand der Baumscheiben und Grünstreifen

Neben der Bearbeitung konkreter Themen hatten die Bürger auch die Gelegenheit sich in der "Ideenecke" zu anderen Themenfeldern zu äußern oder ihre Meinung zur Sauberkeit in Wiesbaden zu äußern. Derzeit erfolgt die Auswertung der zahlreichen Kommentare. Dank dieser Kommentare ist es der Stabsstelle möglich, weitere Schwerpunkte herauszufiltern, die in Zukunft vorrangig bearbeitet werden müssen.

Bürgersicht

Die Perspektive aus Sicht der Bürger ermöglicht es der Stabsstelle einen umfassenden Eindruck von den Problemen rund um das Thema Sauberkeit zu erhalten. Auch die Ideen, wie diese Probleme, aus Sicht der Bürger gelöst werden können, wirken inspirierend. Derartige Workshops ermöglichen der Stabsstelle über den Tellerrand der Verwaltungsperspektive hinauszuschauen. Sie prüft derzeit, ob und wie die einzelnen Ideen umgesetzt werden können. Aufgrund der zahlreichen Ideen und Kommentare wird dies jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Prüfung wird nach einheitlichen Kriterien erfolgen, die anschließend eine transparente Entscheidung über die Umsetzung einzelner Ideen ermöglichen.

Die Erwartungen, die die einzelnen Bürger an einen derartigen Workshop stellen, sind sehr unterschiedlich. Leider ist es nicht möglich, alle Erwartungen gleichermaßen zu erfüllen. Die Stabsstelle ist von daher sehr dankbar über jeden Teilnehmer, der sich auf diesen Weg der Zusammenarbeit eingelassen, seine freie Zeit und Kreativität an einem Samstag zur Verfügung gestellt hat. Die Teilnahme der Bürger an dem Workshop signalisierte die Bereitschaft, sich aktiv für eine Verbesserung der Sauberkeit der Landeshauptstadt Wiesbaden - des Zuhauses der Wiesbadenerinnen und Wiesbadener – einzusetzen.

Weitere Beteiligungsmöglichkeiten in Planung

Auch in Zukunft ist die Stabsstelle auf Ideen und Anregungen der Bürger angewiesen. Da der Workshop so positiv angenommen wurde, ist eine Fortführung geplant. Bei einer Wiederholung werden berechtigte Kritikpunkte beachtet und verbessert. In Zukunft werden beispielsweise die zu bearbeitenden Themenfelder vorab konkret benannt, sodass sich die Bürger darauf einstellen können und wissen, was sie erwartet.

Zudem wird auch geprüft, welche weiteren Beteiligungsmöglichkeiten es gibt, die einfach und schnell von zu Hause aus möglich sind. Die Stabsstelle will die Bürger regelmäßig einbeziehen und ist auf das Feedback angewiesen, um letztlich eine gute funktionierende Konzeption zu entwickeln, die nicht nur aus Sicht der Verwaltung konstruiert ist.


Anzeigen