Sprungmarken

"Endlich wieder Verein" - Auftakt 2021

Am Montag, 20. September, ging Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende in der Hybrid-Veranstaltung "Endlich wieder Verein" mit 100 Vertretern und Vertreterinnen unterschiedlicher Vereine, Organisationen und Initiativen ins Gespräch, um über Corona-bedingte Herausforderungen, Chancen und Bedürfnisse zu sprechen.

Eine Gesprächsrunde mit Vertretern unterschiedlicher Engagement-Bereiche wurde per Live-Stream aus dem Rathaus übertragen. Herrn Mende war es ein Anliegen, sich zunächst für den hohen ehrenamtlichen Einsatz, der an vielen Stellen geleistet wurde, zu bedanken. Bei der Veranstaltung wollte Mende mit den Vereinen in die Zukunft blicken, damit ein Re-Start des Vereinslebens gelingt, und hören, welche Unterstützungsmaßnahmen aktuell benötigt werden.

Es wurde unter anderem beklagt, dass viele Veranstaltungen abgesagt werden mussten, was zu finanziellen Einbußen führte. Gruppen- und Übungsstunden, Vereinstreffen sowie Veranstaltungsformate wurden auf digitale Formate umgestellt, doch nicht jede Zielgruppe konnte damit erreicht werden. Hygienekonzepte mussten mit großem Zeitaufwand erarbeitet werden und vielen Vereinen war unklar, an welchen Ansprechpartner man sich bei Fragen zu den aktuellen Corona-Bestimmungen wenden kann.

Im zweiten Teil des Abends wurden digitale Foren mit Best Practice Beispielen aus Wiesbaden angeboten. Sie zeigten, dass viele Engagierte mit großem Einsatz und innovativen Ideen das Vereinsleben und den Kontakt zu ihren Mitgliedern und Engagierten lebendig hielten. Anregungen und Bedarfe gab es unter anderem in den Themenfeldern Digitalisierung, neue Kooperationswege, (Neu-)Gewinnung von Ehrenamtlichen und Mitgliedern.

Eines wurde an dem Abend deutlich: es gibt bei den Vereinen und Organisationen einen Bedarf an weiterer Vernetzung, Wertschätzung und an festen Ansprechpartnern für Vereinsanliegen.

Wie es weiter geht

"Wie geht es nun weiter?" - das wollte der Moderator Stefan Schröder, Chefredakteur des Wiesbadener Kuriers, wissen. Die Inhalte und formulierten Bedarfe der Veranstaltung werden nun ausgewertet und zusammengefasst. Eine Antwort auf geplante Maßnahmen der Landeshauptstadt Wiesbaden gab es am Abend bereits: eine Servicestelle für Vereine unter der Trägerschaft der Wiesbaden Stiftung und ein städtischer Anerkennungsfonds für Maßnahmen zur Wertschätzung von Ehrenamtlichen, die Vereine und Organisationen ab dem ersten Quartal 2022 unterstützen sollen.

Anzeigen