Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Praxistag des CSR Regio.Net

Ist die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung auch ein Rezept gegen den Fachkräftemangel? Welche Rolle spielt die Digitalisierung in Bezug auf die nachhaltige Entwicklung? Was kann Gleichstellung zur nachhaltigen Unternehmensführung beitragen? Diesen Fragen widmete sich der dritte "CSR Regio.Net" Praxistag am 27. November 2018 bei der IHK Wiesbaden, an dem auch 30 Firmen für ihr Engagement ausgezeichnet wurden.

"CSR Regio.Net Wiesbaden" begleitet Unternehmen aus der Region dabei, ihre Aktivitäten im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) zusammen mit anderen Unternehmen zu diskutieren und voranzubringen. CSR steht dabei für verantwortliches Handeln in allen Bereichen der Unternehmenstätigkeit. Kern des Netzwerks waren 2018 ein Qualifizierungsworkshop und eine Reihe von Vertiefungsworkshops zum Thema Digitalisierung und Nachhaltigkeit sowie ein Praxisbesuch bei Veolia Umweltservice West GmbH in der Biomasseanlage Essenheim.

Unternehmen agieren nicht im luftleeren Raum. Aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen wie der demographische Wandel, Vielfalt, Migration, Digitalisierung oder Klimawandel wirken sich unmittelbar auf die Geschäftstätigkeit aus. Corporate Social Responsibility als Managementansatz hilft Unternehmen, diese Herausforderungen auf verantwortungsvolle Weise zu meistern und unternehmerische Lösungen für mehr Nachhaltigkeit zu finden und zu entwickeln. Sich darüber in einer vertrauensvollen Atmosphäre austauschen zu können, wie das gelingen kann, ist das besondere an "CSR Regio.Net".

Der dritte Praxistag des "CSR Regio.Net" ist die jährliche Abschlussveranstaltung des Netzwerkes und war mit 80 Vertreterinnen und Vertretern von kleinen und mittleren Unternehmen gut besucht. "CSR Regio.Net Wiesbaden" ist ein Projekt von UPJ in Kooperation mit der hessischen Landeshauptstadt. Die IHK ist Gastgeber des Praxistages und strategischer Partner des "CSR Regio.Net".

Begrüßt wurden die Teilnehmenden von Dr. Christian Gastl, Präsident der IHK Wiesbaden, und Oberbürgermeister Sven Gerich. Die Hauptrednerin der Veranstaltung, Professorin Dr. Bettina Stoll von der Hochschule Fulda, sprach zum Thema: "Ansätze zur Verankerung von CSR im Unternehmen". Während der parallel stattfinden Workshops zu den Themen Fachkräftemangel, Digitalisierung und Nachhaltigkeit sowie Gleichstellung, stellten teilnehmende Unternehmen ihre Aktivitäten vor und diskutierten mit den Teilnehmenden.

Ausgezeichnete Unternehmen

Aareal Bank AG; AOE GmbH; Baumhaus GmbH; Baumstark Theo GmbH & Co KG; Bettmer GmbH; Bilderwerk GmbH; BOSSy GmbH; dictaJet Ingenieurgesellschaft mbH; Die Hofköche GmbH; ECT ECO TAXI Deutschland GmbH; ESWE Verkehrsgesellschaft mbH; EXINA GmbH; Fauth Gundlach & Hübl GmbH; Glas Henrich GmbH; Gramenz GmbH; Haas & Co. Magnettechnik GmbH; Henkell & Co. Sektkellerei KG; henneveld.office GmbH; HERRCHEN & SCHMITT Landschaftsarchitekten GbR; Huhle Stahl- und Metallbau GmbH; Kommunal- und Schul-Verlag GmbH & Co. KG; Medienakademie Wiesbaden AG; Nassauische Sparkasse; NAUMANN AG; R+V Versicherung AG; SCHUFA Holding AG; SOKA-BAU; sports up GmbH; TÜFA-TEAM GmbH; VSW – Die Versicherergemeinschaft für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Anzeigen