Sprungmarken

"Luisa ist hier!" in Wiesbaden - Start der Kampagne

Die Kampagne "Luisa ist hier!" ist Teil der 2016 vom Frauen-Notruf Münster initiierten bundesweiten Präventionskampagne "Sicher feiern" und bietet direkte, niederschwellige Hilfe bei sexueller Belästigung und sexualisierter Gewalt gegen Frauen und Mädchen.

Wenn sich Frauen beim Ausgehen belästigt, bedrängt oder bedroht fühlen, können sie sich mit der Frage "Ist Luisa hier?" in Bars und Clubs an das Personal der teilnehmenden Lokalitäten wenden. Die Frage fungiert als Code, um bei Belästigung, Bedrohung oder Angst vor Übergriffen ohne weitere Erklärung Schutz und Hilfe zu erhalten.

Auch in Wiesbaden erleben Frauen und Mädchen beim Ausgehen Situationen, in denen sie sich belästigt und bedrängt fühlen. Deshalb gibt es nun "Luisa ist hier!" auch in Wiesbaden.

Über die Kampagne

Die Kampagne "Luisa ist hier!" wird in Wiesbaden vom Kommunalen Frauenreferat koordiniert und finanziert. Interessierte Betriebe wie Bars, Restaurants, Diskotheken oder Kioske können sich gerne an das Kommunale Frauenreferat wenden:

Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner sind die Nachtbürgermeister der Landeshauptstadt Wiesbaden, das Jugendparlament der Landeshauptstadt Wiesbaden und der Präventionsrat der Landeshauptstadt Wiesbaden. Das Polizeipräsidium Westhessen unterstützt die Kampagne in Wiesbaden. 

Anlaufstelle für betroffene Frauen und Mädchen ist
Wildwasser Wiesbaden - Fachberatungsstelle gegen sexuelle Gewalt
Telefon: 0611 808619
E-Mail:infowildwasser-wiesbaden.de

Anzeigen

Die Kampagne "Luisa ist hier!" wurde vom Frauen-Notruf Münster e.V. initiiert. wiesbaden.de / Gestaltung: dennis-harwardt.de
1 / 1