Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Evangelische Kirche Nordenstadt

Der Ort Nordenstadt wird 950 erstmals urkundlich erwähnt und vermutlich bestand bereits damals eine kleine Kirche. Um 1100 wird der untere Teil des romanischen Turmes der heutigen Kirche errichtet, der später mit dem Chor spätgotisch umgebaut wird. Im Dreißigjährigen Krieg werden der Ort und die Kirche schwer verwüstet. 1718 bis 1721 wird die baufällige Kirche abgerissen und vergrößert wieder neu aufgebaut, Chor und Turm bleiben in alter Form bestehen.

Die deutlichste Prägung erhielt die Kirche in der Zeit des Barocks. Eine barocke Turmhaube wird aufgesetzt und am Turm die Jahreszahl 1738 angebracht. Der Innenraum wird mit seinen marmorierten Holzsäulen und der Empore in ländlichem Barock gestaltet. Kanzel mit Kanzelhäuschen und Epitaph ergänzen die barocke Ausstattung. Das heutige Aussehen des Inneren wird durch den Einbau eines klassizistischen Tonnengewölbes mit einer Kassettendecke (1823) und der Romantischen Orgel (1886) erreicht.

Konfessionelle Zuordnung

evangelisch

Sehenswertes

  • Spätgotischer Chor und Turm mit barocker Zwiebelhaube
  • Über dem Südeingang gotischer Schlussstein (A und O)
  • Kirchenschiff mit barocker Innenausstattung, marmorierte Säulen und Brüstungsmalereien um 1730
  • Tonnengewölbe mit klassizistischer Kassettendecke von 1823
  • Eindrucksvolles Altarkruzifix 18. Jahrhundert
  • Taufstein aus Lahnmarmor von 1732
  • Epitaph von Joh. Daniel Schnorr 1767
  • Ölgemälde (Beweinung Christi) 18. Jahrhundert
  • Romantische Orgel von 1886 des Igstadter Orgelbauers Heinrich Voigt

Öffnungszeiten

zu den Gottesdiensten oder nach Absprache

Gottesdienst

in der Regel Sonntag 10 Uhr, einmal im Monat Abendgottesdienst

Busverbindung

Linie 15, 48, 262 Haltestelle Hessenring

Parkmöglichkeiten

vor der Kirche

Anschrift

Turmstraße 21
65205 Wiesbaden
Telefon: 06122 / 2225 oder 4770
Telefax: 06122 / 12298

Anzeigen