Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Barrierefreie Verwaltung

Das Amt für Soziale Arbeit, Koordinationsstelle für Behindertenarbeit beschäftigt sich im Rahmen des Modellprojekts der Stadt Wiesbaden mit dem barrierefreien Zugang zu Informationen und Bescheiden.

Im Rahmen des Aktionsplans des Landes Hessen zur Umsetzung der UN-Behinderten­rechts­konvention ist Wiesbaden eine von zehn Modellregionen in Hessen. Die Modell­regionen werden durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration gefördert. Die Stadt Wiesbaden hat den Schwerpunkt "Barrierefreie Verwaltung – Barrierefreie Bescheide". Damit Leistungs­bescheide besser verständlich sind, wurden Erklärungen zu Bescheiden in einfacher Sprache entwickelt. Sie sollen helfen, die Bescheide besser zu verstehen. Darüber hinaus können seh­behinderte Bürgerinnen und Bürger auf Anfrage ihren Sozial­hilfe­bescheid auf einer CD in Audio-Version erhalten.

Mit Ratgebern und Broschüren in einfacher Sprache können Inhalte selbst­ständig gelesen und verstanden werden. Die Texte sind leicht lesbar und besonders für Menschen mit einer Lese­schwäche hilf­reich.

Der Ratgeber der Beratungsstellen für selbständiges Leben im Alter, Abteilung Altenarbeit und die Broschüre zu den Leistungen der Pflege­versicherung mit den neuen Regelungen des Pflege­stärkungs­gesetzes wurden in einfacher Sprache übersetzt. Die Broschüre enthält Informationen zum Antrags­verfahren, zu der Höhe und Art der Leistungen, zu den Pflegestufen und zu Unterstützungs- und Entlastungsleistungen für pflegende Angehörige.

Alle Inhalte befinden sich unter "Dokumente" am Ende der Seite. Die Video-Datei ist mehrere Megabyte groß. Empfohlen wird der Download mit einer schnellen Internet-Verbindung.

Fortbildungskonzept für Mitarbeitende der Stadtverwaltung

Ein Fortbildungskonzept zur Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung im Umgang mit Menschen mit Behinderung wurde für Mitarbeitende der Stadtverwaltung entwickelt und umgesetzt. Inhalte sind unter anderem Grundlagen der UN-Behindertenrechtskonvention, das Thema Kommunikation und psychische Erkrankungen / seelische Behinderung. Das Fortbildungskonzept "Barrierefreie Verwaltung – Wertschätzender Umgang mit Menschen mit Behinderung" ist in Kooperation mit dem "Paritätischen" Hessen entstanden. Die Fortbildung wurde in das städtische Fortbildungsverzeichnis integriert und ist somit für die gesamte Stadtverwaltung zugänglich.

Anzeigen