Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Integration von Kindern in Kindertagesstätten

Mobile Dienste ermöglichen Kindern mit Beeinträchtigung den Besuch einer wohnortnahen Kindertagesstätte. Die Antragstellung erfolgt beim Amt für Soziale Arbeit.

Sind Kinder nicht nur vorübergehend körperlich, geistig oder seelisch wesentlich behindert oder von einer solchen wesentlichen Behinderung bedroht und benötigen sie aufgrund dessen zusätzliche Hilfen in einer Kindertagesstätte, kann ihnen hierzu Eingliederungshilfe nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch in Verbindung mit dem Sozialgesetzbuch Neuntes Buch gewährt werden.

Ziel der Hilfe ist es, auch Kindern mit Beeinträchtigung den Besuch einer wohnortnahen Kindertagesstätte zu ermöglichen und sie entsprechend ihrer individuellen Entwicklung zu betreuen und zu fördern.

Die Antragstellung erfolgt bei der Koordinationsstelle für Behindertenarbeit im Amt für Soziale Arbeit, die für Information, Prüfung, Gewährung und Hilfeplanung zuständig ist.

Die Hilfe in der Kindertagesstätte wird von Mobilen Diensten erbracht. Deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördern und begleiten das Kind, bieten den Eltern und/oder der Kindertagesstätte Beratung und Unterstützung an und arbeiten mit anderen Fachstellen zusammen. Die Hilfe erfolgt kostenfrei.


Anzeigen

Integration von Kindern in Kindertagesstätten. wiesbaden.de / Foto: Amt für Soziale Arbeit
1 / 1