Sprungmarken

Wiesbaden positioniert sich gegen die Todesstrafe

Am 30. November wird die Ringkirche ab 17 Uhr in blauem Licht erstrahlen. Wiesbaden hat sich der Aktion "Cities for Life" angeschlossen und spricht sich damit für eine weltweite Abschaffung der Todesstrafe aus.

Weltweit begehen die "Cities for Life" den 30. November als Tag für das Leben / gegen die Todesstrafe. Inzwischen haben sich über 2370 Städte weltweit der Initiative angeschlossen.

Aufgrund der Renovierungsarbeiten an der Außenfassade von St. Bonifatius und der damit einhergehenden Einrüstung und Absperrungen findet die Aktion in diesem Jahr an der Ringkirche statt.

Mahnwache & Informationsstand

Als für alle sichtbares Zeichen beleuchtet die Stadt Wiesbaden am Abend des 30. November die Fassade der Ringkirche in einem anderen Licht als üblich. Amnesty International Wiesbaden und die Initiative gegen die Todesstrafe e.V. werden zwischen 17 und 20 Uhr vor der Ringkirche mit einer Mahnwache und einem Informationsstand auf die Aktion und auf das Schicksal von zum Tode Verteilten aufmerksam machen.

Anzeigen