Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Baurecht

Das öffentliche Baurecht umfasst das Bauplanungs- und das Bauordnungsrecht aber auch das sonstige öffentliche Recht - soweit es sich auf bauliche Anlagen bezieht - und das Bauberufsrecht.

Bauplanungsrecht

Das Bauplanungsrecht regelt unter anderem die Ausweisung von Bauland und die bauliche Nutzung von Grundstücken, also die Frage, ob ein bestimmtes Bauvorhaben mit seiner geplanten Nutzung am vorgesehenen Standort verwirklicht werden kann. Die wesentlichen Vorschriften sind das Baugesetzbuch (BauGB) und die Baunutzungsverordnung (BauNVO).

Bauordnungsrecht

Das Bauordnungsrecht regelt dagegen, wie ein bauplanungsrechtlich zulässiges Bauvorhaben beschaffen sein muss, welche bautechnischen Anforderungen (zum Beispiel hinsichtlich des Brandschutzes und der Standsicherheit) zu stellen sind sowie das Baugenehmigungsverfahren. Wesentliche Rechtsgrundlage ist dabei die Hessische Bauordnung (HBO).

Sonstiges öffentliches Recht

Als sonstiges öffentliches Recht werden die fachgesetzlichen Vorschriften bezeichnet, die im Rahmen eines Baugenehmigungsverfahrens oder bei der Bauausführung zu beachten sind (zum Beispiel Denkmalschutzrecht, Naturschutzrecht, Wasserrecht).

Bauberufsrecht

Das Bauberufsrecht umfasst die Zulassung von Architekten, beratenden und bauvorlageberechtigten Ingenieuren sowie die Bildung und Tätigkeit der Architekten- und Ingenieurkammer.

Die zu beachtenden Vorschriften können aus dem vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung herausgegebenen Merkblatt "Vorschriften" entnommen werden, das am Ende dieser Seite als PDF-Datei heruntergeladen werden kann.

Mit den nachfolgend aufgeführten Links soll die Möglichkeit geben werden, die in dem Merkblatt "Vorschriften" aufgeführten Rechtsgrundlagen (Gesetze und Verordnungen) einzusehen.

Anzeigen