Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Konrad-Duden-Schule - Flucht- und Rettungswege

Am Schloßberg 22, 65191 Wiesbaden

Städtebaulicher Kontext

Die unter Denkmalschutz stehende Grundschule wies in der Vergangenheit keinen zweiten baulichen Rettungsweg auf. Seitens des Vorbeugenden Brandschutzes wurde bei Begehungen immer wieder darauf hingewiesen, dass im Brandfall eine sichere Bergung über Leitern problematisch ist.

Durch den Anbau einer aussenliegenden Treppe konnte ein zusätzlicher Rettungsweg geschaffen werden. Die Treppe bietet ferner die Option, das momentan nicht ausgebaute Dachgeschoss zu erschließen und ermöglicht somit hier eine spätere Nutzung.

Bestandteil des Bauantrages war diesbezüglich auch die Einrichtung von Verwaltungsarbeitsplätzen im Dachgeschoss, die zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht realisiert wurden. Im Zuge des Umbaus der Flure zum Erreichen dieser Treppe wurde auch die Verwaltung neu platziert und das Lehrerzimmer vergrößert.

Die innenliegende Treppe wurde mit Brandschutzelementen aus Stahl und Glas vorschriftsmäßig zu einem sicheren Treppenhaus umgebaut.

Die Fluchttreppe schließt am östlichen Ende des straßenseitigen Pausenhofes an.

Planungs- und Bauaufgabe

Brandschutztechnische Abtrennung des Haupttreppenraumes, Anbau einer Außentreppe (Stahlkonstruktion) mit Anbindung des Dachgeschosses, Schaffung eines Flures (Anbindung an die Außentreppe), Umbau von Lehrerzimmer, Sekretariat und Rektorat, Energetische Ertüchtigung des historischen Treppenhausfensters. Der Treppenraum (erster Flucht- und Rettungsweg) wurde von dem vorhandenen Flur in allen Geschossen brandschutztechnisch abgetrennt.

Der zweite Flucht- und Rettungsweg wurde durch den Bau einer neuen Außentreppe geschaffen. Um diesen für alle Klassenräume nutzen zu können, musste eine neue Flurführung hergestellt werden. Deshalb mussten das Lehrerzimmer, das Sekretariat und das Rektorat in andere Räume umgelegt werden. Diese wurden der neuen Nutzung entsprechend hergerichtet.

Das zum Treppenhaus des denkmalgeschützten Altbaus gehörende Fensterelement über alle Geschosse wurde denkmalgerecht mit Vorsatzscheiben zur energetischen Verbesserung nachgerüstet.

Daten und Fakten

Projektgesamtkosten
Brutto: (KG 100 - 700)
375.000,00 Euro
Planungsbeginn: 2008
Bauzeit: 1 Jahr
Fertigstellung: 2010
Bauherr: Schulamt
Projektleitung: Hochbauamt – Christiane Wolf
Architekt: Architekturbüro Grabowski & Spork, Wiesbaden
Fachplanung Elektro: Hochbauamt
Fachplanung Heizung / Lüftung / Sanitär: Hochbauamt
Fachplanung Sicherheits- und Gesundheitsschutz: Architekturbüro Grabowski & Spork, Wiesbaden
Quellenverzeichnis, Bilder + Zeichnungen Hochbauamt

Anzeigen

Konrad-Duden-Schule wiesbaden.de
1 / 1