Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Gestaltungsfibeln

Mit den "Gestaltungsfibeln" für die historischen Ortskerne von Auringen, Breckenheim, Delkenheim, Heßloch, Kloppenheim, Naurod, Nordenstadt und Rambach soll dazu beigetragen werden, die vorhandenen und baulich prägenden Formen und Gestaltungen bei Umbauten und Sanierungen zu erhalten und bei Neubauvorhaben wieder zur Anwendung zu bringen.

Die historischen Ortskerne der Vororte sind wertvolle Elemente des Gesamterscheinungsbildes der Landeshauptstadt Wiesbaden. Die Unverwechselbarkeit jedes Ortsbezirkes lässt sich vor allem in den alten Ortsmitten an den Gebäuden, den Freiflächen und den Straßenräumen ablesen und erleben. Das geschichtliche Erbe, das für Wiesbaden eine überaus große Bedeutung hat, gilt es auch in den ländlichen Ortsbezirken zu bewahren und behutsam weiterzuentwickeln.

Als Ergebnisse von Ortsbegehungen in den bisher untersuchten Ortskernen von Auringen, Breckenheim, Delkenheim, Heßloch, Kloppenheim, Naurod, Nordenstadt und Rambach wurden Gestaltungsfibeln konzipiert, die eine Fülle von Ratschlägen zum Bauen in den historischen Ortskernbereichen beinhaltet. Für die Bemühungen des Dezernates für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr zur Erhaltung der historischen Ortskerne in den Vororten stehen somit weitere wichtige Hilfsmittel zur Stadtgestaltung zur Verfügung.

Mit den bisher erschienenen Gestaltungsfibeln für die Ortskerne soll wesentlich dazu beigetragen werden, die vorhandenen und baulich prägenden Formen und Gestaltungen bei Umbauten und Sanierungen zu erhalten und bei Neubauvorhaben wieder zur Anwendung zu bringen. Die Vorschläge in den Gestaltungsfibeln sollen dazu dienen, wertvolle Anregungen zur angemessenen Gebäudegestaltung bei der Sanierung von Bestandsgebäuden und beim Neubau im historischen Kontext zu geben.

Alle Elemente, die ein harmonisches Ortsbild prägen, werden in den Fibeln behandelt, zum Beispiel Dächer und Dachaufbauten, Fassaden, Fenster und Türen sowie Einfriedungen und Freiflächen. Die Gestaltungsfibeln sind als Empfehlung und Ratgeber für Bauvorhaben zu sehen. Sie sollen als als Anregung für die Bauherrenschaft und aller am Bau Beteiligten dienen. Die Fibeln ersetzen nicht die sorgfältige Planung von erfahrenen Fachleuten. Sie dienen als zusätzliche Richtschur für Bauberatungen.

Die Broschüren stellen eine Vielzahl von Hinweisen zur Gestaltung der Gebäude und Freiflächen für Hauseigentümer, Bauherren, Architekten und auch Kaufinteressenten und Nutzer von Gebäuden in den alten Ortskernen und den gründerzeitlichen Erweiterungsgebieten zur Verfügung. Auch findet man darin praktische Tipps über Beratungsangebote und Fördermöglichkeiten von Baumaßnahmen.

Wir laden Sie ein, an der Erhaltung der historischen Ortskerne intensiv mitzuwirken und möchten Sie noch gerne auf die kostenlosen Beratungsmöglichkeiten für Bauvorhaben im Stadtplanungsamt und dem Bauaufsichtsamt hinweisen.

Anzeigen