Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Beteiligung

Ohne dass die Bürgerinnen und Bürger mitmachen, geht es nicht. Um gemeinsam zentrale Schwerpunkte der stadträumlichen Entwicklung zu identifizieren, wird auf die Erfahrungen und Kenntnisse der Nutzer im Alltag aufgebaut.

Im Rahmen der Erstellung des Integriertes Handlungskonzeptes zur Zukunft des Wiesbadener Kernbereiches Innenstadt-West wurde der aktivierenden Beteiligung der Wiesbadener Stadtgesellschaft wie auch zentraler Akteure der Innenstadtentwicklung ein hoher Stellenwert eingeräumt.

Expertenwerkstatt

Am 29. Januar 2015 fand die erste Werkstatt mit eingeladenen, zentralen Akteuren der Wiesbadener Fachöffentlichkeit statt.

Bürgerforum

Am 23. Februar 2015 wurde im Rahmen eines Bürgerforums die Wiesbadener Öffentlichkeit an der Erarbeitung des Handlungskonzeptes für die Innenstadt-West beteiligt. Bürgerinnen und Bürger erhielten die Gelegenheit, sich über den Stand der Vorbereitungen des Projektes zu informieren und sich als Experten vor Ort im Gespräch mit den Planern in den Prozess einzubringen.

Online-Beteiligung

Neben verschiedenen Veranstaltungen, an denen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über den aktuellen Stand des Planungsverfahrens informieren und sich aktiv mit Ihrer Meinung einbringen können, war über einen Zeitraum von vier Wochen vom 23. Februar bis zum 23. März 2015 eine Online-Diskussionsplattform freigeschaltet, um sich gemeinsam über Zielsetzungen, Projekte und Potenziale zur Entwicklung des westlichen Teilraumes der Wiesbadener Innenstadt auszutauschen.

Bürgerinformation

Am 23. April 2015 wurden in der Aula der Elly-Heuss-Schule am Platz der Deutschen Einheit die Ergebnisse des Integrierten Handlungskonzeptes Innenstadt-West präsentiert.

Bei der Veranstaltung wurden die Leitziele sowie die geplanten Maßnahmen und Projekte für die Wiesbadener Innenstadt-West vorgestellt. Zudem bestand die Gelegenheit, sich die Konzepte bereits vor dem offiziellen Beginn anzusehen. Zur Erläuterung war Professor Kunibert Wachten aus Dortmund mit seinem Planungsteam anwesend.

Lokale Partnerschaft

Auch im weiteren Planungsprozess wird der Kooperation öffentlicher und privater Akteure große Bedeutung beigemessen. Zur Etablierung einer intensiven Einbindung und Vernetzung aller Projektpartner ist von Seiten des Fördergebers die Gründung einer "Lokalen Partnerschaft" für das Programm vorgesehen. Aufgabe des Gremiums ist die aktive Begleitung und Unterstützung der Kernbereichsentwicklung sowie die Trägerschaft für private und zivilgesellschaftliche Initiativen und Projekte.

Die im November 2015 gegründete "Lokale Partnerschaft Innenstadt-West" setzt sich zusammen aus Unternehmern, Bewohnern, Vertretern aus Politik, Kultur- und Kreativwirtschaft sowie aus den Bereichen Soziales und Verkehr.

Anzeigen