Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Landesprogramm

Ziel des Förderprogrammes des Landes Hessen ist es, die zentralen Versorgungsbereiche der Städte als Standorte für Wirtschaft und Kultur sowie als Orte zum Wohnen, Arbeiten und Leben zu erhalten und zu entwickeln.

Mit dem im Jahr 2008 gestarteten Städtebauförderprogramm "Aktive Kernbereiche" in Hessen will das Land Hessen seinen Städten und Gemeinden ein Instrument an die Hand geben, um negative Entwicklungstendenzen aufzuhalten und umzukehren.

Es sollen Konzepte ausgearbeitet und umgesetzt werden, mit denen die Individualität und das Alleinstellungsmerkmal der Kernbereiche geschützt und weiterentwickelt werden. Die Kernbereiche als Zentren öffentlichen Lebens sollen gefestigt, die Wettbewerbsfähigkeit als Standorte des Einzelhandels und der Versorgung gestärkt sowie das Wohnen und die Aufenthaltsqualität des Wohnumfeldes und der Freiräume entwickelt und verbessert werden. Mit der Umsetzung der Konzepte sollen die Rahmenbedingungen für private Investitionen verbessert sowie die Investitionsbereitschaft gestärkt und das privatwirtschaftliche Engagement unterstützt werden.

Bund, Land und Kommune finanzieren gemeinsam das Projekt "Aktive Kernbereiche" in Hessen zu je einem Drittel. Die Fördermittel können unter anderem eingesetzt werden für Projekte zur Aufwertung des öffentlichen Raums, zur Instandsetzung und Modernisierung von das Stadtbild prägenden Gebäuden sowie für die Unterstützung von Immobilien- und Standortgemeinschaften.

Anzeigen