Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Bäche ans Licht

Die partielle Offenlegung des Wellritz- und Kesselbachs sollen die Stadtgeschichte in der "Wasserstadt Wiesbaden" wieder erlebbar machen und das Klima verbessern.

Die Bäche mit ihren Tälern bestimmen die Geländestruktur Wiesbadens. Lang gestreckte Wiesentäler und Bachläufe verzahnen die Landschaft mit der Innenstadt. Die Bachläufe und Quellen gestalteten auch den Stadtgrundriss, bevor sie verrohrt beziehungsweise dem Kanalsystem zugeführt wurden. Mit dem Teilprojekt "Bäche ans Licht" im Förderprogramm Wachstum und Nachhaltige Erneuerung "Stadtgrün Wiesbaden" werden Wellritz- und Kesselbach punktuell wieder an die Oberfläche geholt. Mit den offenen Bachabschnitten wird das Wasser als prägendes und für Wiesbaden typisches Gestaltungselement herausgestellt und im Stadtbild wieder erlebbar gemacht. Das Wasser soll zu diesem Zweck gestalterisch und funktional angemessen an geeigneten Stellen sichtbar und Teil von Erlebnis- und Orientierungsräumen werden. Die Innenstadt soll attraktiver und ihre Aufenthaltsqualität gestärkt werden.

Durch die Schaffung offener Wasserflächen gerade in der dicht bebauten, oft überhitzten Innenstadt wird die Luftqualität, das Mikroklima, im unmittelbaren Umfeld verbessert. Die Verdunstung von Wasser sorgt für eine spürbare Abkühlung insbesondere an Tagen mit besonders hoher Wärmebelastung. Derzeit befinden sich drei Abschnitte im Planungsraum des Förderprogramms Wachstum und nachhaltige Erneuerung "Stadtgrün Wiesbaden": Sedanplatz, Bülowplatz sowie Blücherschule/-platz.

Im Zuge der Bachoffenlegungen sollen bereits bestehende Grünstrukturen in ihrem direkten Umfeld revitalisiert, attraktiv und zeitgemäß gestaltet werden. An anderer Stelle werden in Verbindung mit den Bächen grüne Plätze und Räume neu entstehen. Gemeinsames Ziel aller Standorte ist es, nutzbare Frei- und Grünräume in der Innenstadt zu schaffen und die Aufenthaltsqualität in den Nachbarschaftsquartieren deutlich zu erhöhen. Ein erstes, bereits realisiertes Leuchtturmprojekt ist der Quartiersplatz auf dem Platz der Deutschen Einheit, Bestandteil der Fördermaßnahme "Sozialer Zusammenhalt - Inneres Westend".

Anzeigen