Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Interkommunaler Vergleich

Die Statistiken zum "Interkommunalen Vergleich" enthalten Daten für die Großstädte des Rhein-Main-Gebietes zur Bevölkerung, zu Bauen und Wohnen, zum Arbeitsmarkt und zur Bildung sowie zum Tourismus.

Im Vergleich der Großstädte im Rhein-Main-Gebiet ist die Einwohnerzahl Wiesbadens von 2014 bis 2019 mit einem Plus von 3,1 Prozent am wenigsten gewachsen – Offenbach hatte mit plus 8,4 Prozent den größten Bevölkerungszuwachs.

Der Anteil der Ein- und Zweifamilienhäuser war Ende 2019 in Mainz mit 71 Prozent am größten und in Frankfurt mit 50 Prozent am geringsten – Wiesbaden liegt im Mittelfeld, hier sind 64 Prozent der Wohngebäude Ein- und Zweifamilienhäuser.

In Darmstadt hatten Ende des Schuljahres 2019 55 Prozent der Schulabgänger das Abitur in der Tasche, in Offenbach hingegen 33 Prozent und in Wiesbaden 39 Prozent. 

Ausländische Gäste bevorzugen Frankfurt: hier lag im Jahr 2019 ihr Anteil an allen Übernachtungen in der Hotellerie bei 44 Prozent, in Wiesbaden lediglich bei 21 Prozent.

Anzeigen