Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Leben in Wiesbaden
  3. Stadtporträt
  4. Partnerstädte
  5. Ocotal
  6. Ausstellung Nueva Nicaragua

Ausstellung Nueva Nicaragua

Zum Jahr der Städtepartnerschaften war im Foyer des Rathauses vom 5. bis zum 14. Januar 2016 eine Ausstellung des Partnerschaftsvereins "Nueva Nicaragua" zu sehen.

2016 feiert Wiesbaden das Jahr der Städtepartnerschaften. In diesem Rahmen präsentieren eine Reihe von Partnerschaftsvereinen Ausstellungen im Rathaus der hessischen Landeshauptstadt am Schlossplatz. Den Reigen startete der Partnerschaftsverein "Nueva Nicaragua", Oberbürgermeister Sven Gerich eröffnete am Dienstag, 5. Januar 2016, im Foyer des Rathauses die Plakatausstellung.

Der Partnerschaftsverein, der bereits 2014 sein 30jähriges Bestehen feierte, zeigte Schautafeln mit den vielfältigen Bildungs- und Sozialprojekten, die in der nordnicaraguanischen Partnerstadt Ocotal unterstützt werden. Dazu zählen die Kinderbibliothek "Las Abejitas – Die kleinen Bienchen" ebenso wie der Kindergarten CDI, das Frauenhaus oder das Altenheim San Antonio. Bilder und Informationen über das sehr erfolgreiche Bildungszentrum Montessori, den Kinder- und Jugendzirkus Ocolmena, Radio Segovia sowie den Freiwilligendienst in der Partnerstadt runden die Ausstellung ab.

Die Ausstellung, zu deren Eröffnung auch Martha Buhl, die nicaraguanische Honorarkonsulin in Frankfurt, und Heidemarie Wieczorek-Zeul, langjährige Bundesministerin für wirtschaftliche und Zusammenarbeit und Entwicklung, gekommen waren, konnte bis zum 14. Januar 2016 zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses besucht werden.

Bei der Ausstellungseröffnung waren auch Mitglieder der offiziellen Delegation aus Politik und Wirtschaft anwesend, die im Frühjahr unter Leitung von Oberbürgermeister Gerich, anlässlich des 25jährigen Bestehens der Partnerschaft, Ocotal besucht hatten. Die Delegationsteilnehmer und Aktive des Partnerschaftsvereins "Nueva Nicaragua" beantworteten zudem Fragen der Besucher.

Anzeigen