Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Sehenswert

Fatih, auf der europäischen Seite Istanbuls gelegen, fasziniert unter anderem mit seiner historischen Altstadt und einer Vielzahl berühmter Moscheen.

An der Spitze der Halbinsel, umgeben von der ältesten Stadtmauer, liegt Eminönü, ein Viertel von Fatih, das zuvor ein selbständiger Stadtteil von İstanbul war und 2008 mit Fatih zu einem Stadtteil fusionierte. Hier befinden sich das historische Zentrum der Stadt mit Resten des byzantinischen Kaiserpalastes, der antiken Cisterna Basilica, dem Hippodrom, den Museen der ehemaligen Kathedrale Hagia Sophia, der ehemaligen Kirche Hagia Irene, des ehemaligen Sultanspalasts Topkapı Sarayı und bedeutenden Moscheen (die Sultan-Ahmed-Moschee, die Süleymaniye-Moschee, die Rüstem-Paşa-Moschee sowie der ältesten Moschee der Stadt, der Beyazıt-Moschee).

Am Standort der Fatih-Moschee stand einst die zweitgrößte christliche Kirche von Byzanz, die Apostelkirche mit dem Grab Konstantins des Großen. Nicht weit vom Philadelphion entfernt befindet sich die Markiansäule (Kıztaşı).

Orthodoxe Kirchen in dem Istanbuler Stadtteil Fatih, die in den osmanischen Jahrhunderten zu Moscheen umgewandelt wurden, sind unter anderem die Zeyrek-Moschee und die Pammakaristos-Kirche. Auf dem Gelände des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel befindet sich die Kirche Hagios Georgios.

Zu den wichtigen Museen des Stadtteils zählen das Archäologische Museum in der Nähe des Topkapı-Palastes, das Museum für türkische und islamische Kunst am Hippodrom und die "Hagia Sophia".

Anzeigen