Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Beachtenswert

Ljubljana wurde als "Grüne Hauptstadt Europas 2016" und zugleich mit dem Preis "Tourism for Tomorrow 2015" ausgezeichnet. Sie ist aufgrund ihres hohen Umweltbewusstseins eine Stadt mit grüner Seele.

Die Europäische Kommission verlieh Ljubljana im Juni 2014 den prestigeträchtigen Titel "Grüne Hauptstadt Europas" für das Jahr 2016 wegen der Förderung des Umweltbewusstseins unter den Bürgern, der Nachhaltigkeitsstrategie "Vision 2025", der Implementierung einer Reihe von städtischen Grünmaßnahmen im letzten Jahrzehnt sowie eines eindrucksvollen öffentlichen Verkehrsnetzes.

Ljubljanas Verkehrspolitik fördert nachhaltige Formen der Mobilität. Im Jahre 2012 wurde der Stadtkern für den Pkw-Verkehr geschlossen, unter den Stadtbürgern setzt sich das Fahrradfahren immer mehr durch. Sehr beliebt ist das kostenlose städtische Fahrradverleihsystem "Bicike(LJ)".

Es werden immer mehr methanbetriebene Stadtbusse eingesetzt, was zur Reduzierung der CO2-Emissionen beiträgt. In den Fußgängerzonen im Stadtkern kann man sich auf kürzeren Entfernungen kostenlos mit einem der Elektroautos namens "Kavalier" befördern lassen.

Ljubljana ist mit ihren rund 280.000 Einwohnern auch eine bedeutende Universitätsstadt. Mehr als 63.000 Studierende sind an 23 Fakultäten und den drei Kunstakademien der Stadt eingeschrieben. Die Studenten prägen das Leben der Stadt und verleihen ihr einen jungen und lebhaften Charakter.

Zu den Besonderheiten Ljubljanas zählt auch der 34 Kilometer lange "Weg der Erinnerungen und der Kameradschaft", der dort verläuft, wo die Stadt während des Zweiten Weltkriegs von einer Sperrlinie mit Stacheldraht umgeben war. Entlang des Weges wachsen mehr als 7.000 gepflanzte Bäume.

Anzeigen