Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Erlebenswert

Der Tourismus bildet den Schwerpunkt des Wirtschaftsstandortes Montreux. Darüber hinaus ist die Stadt für seine beiden Höhenkurorte Glion und Caux bekannt.

Der Siedlungsschwerpunkt von Montreux liegt entlang des Ufers des Genfer Sees. Die ehemaligen Dörfer sind seit dem Ende des 19. Jahrhunderts zu einem einzigen verstädterten Siedlungsband zusammengewachsen. Die Stadt Montreux besteht aus insgesamt 30 Stadtteilen, Dörfern und Weilern.

Dank ihres Klimas und optimaler Sonnenbestrahlung genießt Montreux auch einen Ruf als Weinstadt. An den Hängen oberhalb von Clarens sowie bei Chailly und Brent wird auf zahlreichen kleineren Rebflächen Weinbau betrieben. In den höher gelegenen Gebieten herrschen Ackerbau, Milchwirtschaft und Viehzucht vor. Montreux verfügt in den Voralpen auch über ausgedehnte Alpweiden.

Das Klima wie auch die subtropische Vegetation und die durch Standseilbahnen für den Tourismus erschlossenen umliegenden Höhen machten die Stadt zu einem beliebten Aufenthaltsort etwa der Kaiserin von Österreich, für Aristokraten, Künstler und Philosophen. Namen wie Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Leo Tolstoi und Vladimir Nabokov sind mit Montreux eng verbunden. Nakokov, russisch-amerikanischer Schriftsteller und einflussreicher Erzähler des 20. Jahrhunderts, lebte ab 1961 bis zu seinem Tod 1977 in einer luxuriösen Suite im Montreux-Palace.

Anzeigen