Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Sehenswert

Die Altstadt von Montreux zählt zu den Attraktionen der mehr als 25.000 Einwohner zählenden Partnerstadt, die auch als "Perle der Schweizer Riviera" bezeichnet wird.

Montreux, das sich bereits in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu einem der bedeutendsten Touristenorte der Schweiz entwickelte, erfreut sich eines milden Klimas. Die Entwicklung der Stadt lässt sich an imposanten Hotelkomplexen entlang der Uferpromenade nachvollziehen. Hier stehen unter anderem die 1887 errichteten Häuser Hôtel des Alpes und das Grand Hôtel sowie das Montreux-Palace, das 1905 erbaut wurde.

Von der Promenade aus offenbart sich dem Betrachter ein herrlicher Blick auf den Genfer See mit dem Massiv des Grammont und den Zacken der Dents du Midi. Besonders sehenswert ist aber auch das Château Chillon (Wasserschloss), in dem einst die "jumelage" zwischen Wiesbaden und Montreux besiegelt wurde. Ferner gehören die Pfarrkirche Saint-Vincent und das Spielmuseum im Schloss von La Tour-de-Peilz zu den sehenswerten Attraktionen.

In der Stadt gibt es mehrere Museen, darunter das Musée de Montreux (seit 1920 in einer Gruppe von Winzerhäusern im Ortsteil Sâles untergebracht), das Schweizerische Museum für Ton und Bild (Musée national suisse de l’audiovisuel, kurz "Audiorama" genannt) in Territet und das Nouveau Musée Ruzo (ebenfalls in Territet). Das "Maison Visinand" wird als Kultur- und Freizeitzentrum genutzt.

Anzeigen

Blick auf die Altstadt. wiesbaden.de / Foto: Waltraud Klopf
1 / 1