Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Wissenswert

Die feierliche Preisverleihung zur Verleihung des Europapreises 2019 fand am Donnerstag, 19. September 2019, in Wiesbadens Partnerstadt San Sebastián statt.

San Sebastián erhält den Europapreis 2019

In seiner parlamentarischen Versammlung verlieh der Europarat der spanischen Stadt Donbostia / San Sebastián - Wiesbadens spanischer Partnerstadt, den so genannten Europapreis für das Jahr 2019. Die feierliche Preisverleihung fand am Donnerstag, 19. September 2019, in San Sebastián statt.

Kulturhauptstadt Europas 2016

Die Stadt wurde unter 15 spanischen Mitbewerbern zur Kulturhauptstadt Europas des Jahres 2016 gewählt, was Investitionen von rund 100 Millionen Euro zur Folge hat.

Nach Angaben einiger Historiker wurde die Gegend der heutigen Stadt ursprünglich "Izurum" genannt. Die erste Erwähnung des Namens San Sebastián (Heiliger Sebastian) findet sich im Zusammenhang mit der Beschreibung eines ortsansässigen Klosters in einer Urkunde aus dem frühen 11. Jahrhundert. Zu der wechselvollen Geschichte der Stadt gehören die Eroberung durch die Franzosen im 18. Jahrhundert wie auch die Entwicklung der Stadt zum kosmopolitischen Zentrum Europas im Verlauf des Ersten Weltkriegs. Im damals weltberühmten Casino der Stadt verkehrten Persönlichkeiten wie Mata Hari, Leo Trotzki und Maurice Ravel.

Von 1940 bis 1975 war San Sebastián jedes Jahr im August die Sommerresidenz des spanischen Diktators Francisco Franco. In den 1950er-Jahren residierte dort auch Juan Carlos de Borbón, der ehemalige spanische König Juan Carlos I.

Anzeigen