Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Leben in Wiesbaden
  3. Stadtteile
  4. Erbenheim
  5. Domäne Mechtildshausen

Domäne Mechtildshausen

Zu Zeiten des Römischen Reiches war sie Gerichtsstätte des Kaisers, heute gehört die Domäne Mechtildshausen zu einem der größten Landgüter Hessens. Auf einer Gesamtfläche von 185 Hektar werden nach organisch-biologischen Grundsätzen verschiedene Obst- und Gemüsesorten angebaut, aber auch Rinder, Schweine und Geflügel gezüchtet.

Mit der Übernahme der Domäne im Jahr 1987 vom Land Hessen wurde mit der Umstellung der Produktionsweise nach organisch-biologischen Grundsätzen begonnen. Am 1. Mai 1992 erhielt die Domäne nach einer fünfjährigen Umstellungsphase die Anerkennung als "Bioland-Betrieb".

In den eigenen Hofläden auf der Domäne Mechtildshausen können die Besucher Backwaren, Fleisch und Wurst sowie Käse erwerben, die in der eigenen Bäckerei, Metzgerei oder Käserei hergestellt werden. Weitere 1.000 Produkte wie Gemüse, Obst, Säfte, Weine, Kaffee, Öle und noch vieles mehr können die Kunden im "Domänenmarkt" einkaufen.

Wer während des Einkaufs Hunger bekommt, kann diesen direkt vor Ort im Café Bohne oder im Restaurant stillen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, im Hotel der Domäne zu übernachten oder die an das Hotel angegliederten Veranstaltungsräume für Tagungen oder Feierlichkeiten zu mieten.

Anzeigen