Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Angebot für Gartenfreunde: Bodenuntersuchung

Im Rahmen der Ausstellung "Boden. Grund zum Leben" fördert das Umweltamt die Analyse von Gartenboden-Proben. Interessierte können Erde aus dem Garten untersuchen lassen und erhalten eine Düngeempfehlung.

Was tun, wenn Pflanzen nicht richtig wachsen? Liegt es am Boden oder hat es andere Ursachen? Zur Beantwortung dieser und vieler anderer Fragen rund um den Boden ist eine chemische Bodenuntersuchung der erste Schritt. Denn nur wer seinen Boden kennt, kann ihn auch richtig pflegen und so für kräftiges Wachstum sorgen. Dem Boden gehört deshalb mehr Aufmerksamkeit.

Das Umweltamt Wiesbaden fördert im Rahmen der Ausstellung „"Boden. Grund zum Leben" die Untersuchung von Gartenböden und hat in Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen die "Aktion Bodenuntersuchung" initiiert.

Ablauf der Aktion

Im Zeitraum vom 16. September bis 18. Oktober 2019 können Boden-Proben im Umweltladen, Luisenstraße 19, Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 18 Uhr und Samstag von 10 Uhr bis 14 Uhr, abgegeben werden.

Das Umweltamt fördert die Untersuchung von 100 Proben. Hierfür zahlen Teilnehmende nur den reduzierten Preis von 11,50 Euro. Das Angebot richtet sich nur an Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger und ist beschränkt auf eine Probe je Haushalt. Darüber hinaus können Interessierte weitere Boden zum regulären Preis von 23 Euro untersuchen lassen.

Der Flyer "Bodenuntersuchung und Düngung" des Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen informiert über die richtige Probennahme mit Spaten oder Bohrstock. Zur Analyse werden 500 Gramm gemischter Gartenboden benötigt. Bitte im Kunststoffbeutel verpacken. Zur Bearbeitung der Probe ist ein Begleitbrief mit Angaben zur Person und zum Boden notwendig, der ebenfalls als Download zur Verfügung steht.

Die Hochschule Geisenheim University ist mit der Untersuchung der Proben beauftragt und informiert die Teilnehmer per E-Mail über die individuellen Analyse-Ergebnisse. Wer die Ergebnisse und Düngeempfehlungen besser verstehen möchte, ist zu einer der Infoveranstaltungen der Hessischen Gartenakademie am 29. Oktober und 14. November 2019 jeweils um 18 Uhr im Umweltladen eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Was beinhaltet die Bodenuntersuchung?

  • Gehalt an Hauptnährstoffen: Phosphor, Kalium und Magnesium
  • pH-Wert
  • Humusgehalt

Anzeigen