Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Untersuchungsprogramm Stufe 2 - Umfelduntersuchung

Nachdem die 1. Stufe des Untersuchungsprogramms, das Sofortprogramm, abgeschlossen ist, bereitet das zuständige Regierungspräsidium Darmstadt, Abteilung Arbeitsschutz, Dezernat Grundwasser, Bodenschutz die Stufe 2 des Untersuchungsprogramms, die Umfelduntersuchung mit abschließender Bewertung, vor.

Umweltamt, Veterinäramt und Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Wiesbaden sowie HLNUG (Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie) haben ihre spezifischen Anforderungskataloge für ein umfangreiches Untersuchungskonzept zur Erkundung von Ausdehnung, Ausmaß und Einschätzung von PFC Belastungen außerhalb der Clay Kaserne an den RP weitergeleitet.

Vorgesehen ist eine
  • umfassende Beprobung ausgewählter im Umfeld der Clay Kaserne genutzter Brauch-/Trinkwasserbrunnen und Grundwassermessstellen auch unter Auswertung der (Hydro-) Geologie um Fahnenausdehnungen und Fließrichtungen der möglichen verschiedenen Schadensherde erfassen, dokumentieren und bewerten zu können.
  • zeitgleiche Beprobung der Oberflächengewässer: Quellen, Teiche, Bäche, Drainageausläufe. Die Ergebnisse dienen zur Ergänzung der Kenntnisse zur Fahnenausbreitung. Im Zusammenhang mit der Drainageeinleitung ist zu prüfen, ob vor der Einleitung in die Oberflächengewässer zu deren Schutz eine Reinigung erfolgen muss.
  • Beprobung von in der Vergangenheit oder aktuell beregneten Ackerflächen.
  • Beprobung von Feldfrüchten/Futtermitteln zur Erkundung des Wirkungspfades Boden-Pflanze /Tier - Mensch
  • Einbindung des Bundesamtes für Risikobewertung
Die Erkundung zu Ursache und Ausmaß der Bodenbelastung in der KG Anlage wurde vorgezogen und erfolgte noch im Mai 2020. Die Ergebnisse sollten vor der Reife der angebauten Früchte vorliegen. Die weiteren Untersuchungen fanden ab August 2020 statt, als die Ergebnisse zur Erkundung weiterer Schadensquellen vorlagen.

Anzeigen