Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Luftqualitätsanzeige

Wie gut ist die Luft, die wir atmen? Um die Informationen zur Luftqualität für die breite Öffentlichkeit leichter verständlich zu machen, zeigt die Informationstafel an der Fußgängerbrücke des Luisenforums, Schwalbacher Straße, ab sofort den Luftqualitätsindex (LQI) und die zugrunde liegenden Konzentrationen der Luftschadstoffe Stickstoffdioxid (NO2) und Feinstaub (PM10) an.

Die Daten stammen von der Messstation Ringkirche, die vom Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) betrieben wird.

Der LQI ist in fünf Klassen eingeteilt: sehr gut (türkis), gut (grün), mäßig (gelb), schlecht (hellrot) und sehr schlecht (dunkelrot). Er errechnet sich aus stündlich gemittelten Werten*. Dabei bestimmt der Schadstoff mit der schlechtesten Einzelbewertung das Gesamtergebnis des LQI.

Je nach LQI-Klasse erfolgt eine Einordnung, ob die Luftverschmutzung gesundheitlich bedenklich ist. Worauf bei man bei höheren Belastungen achten sollte, beschreibt das Umweltbundesamt in seinen Verhaltensempfehlungen zu den LQI-Klassen.

*Stundenmittelwert der Stickstoffdioxidkonzentration (NO2) und stündlich gleitender Tagesmittelwert der Feinstaubkonzentrationen (PM10)

Wer auch unterwegs immer über die Luftqualität unterrichtet sein möchte, kann bundesweit die Daten von Messstationen über die kostenlose App des Umweltbundesamtes "Luftqualität" abrufen.

Anzeigen