Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Radfahren macht den Wiesbadener Schlossplatz grüner

Mit Hilfe der App "DB Rad+" wurden 125.000 gemeinsam gefahrene Kilometer erreicht. Als Belohnung für den Etappenerfolg wurde der Schlossplatz zusätzlich begrünt.

Auf dem Weg zu mehr klimafreundlicher Mobilität haben die Wiesbadener Radfahrenden einen weiteren Etappenerfolg erradelt: Mit Hilfe der App "DB Rad+" erreichten sie die Marke von 125.000 gemeinsam gefahrenen Kilometern. Als Belohnung für diesen Meilenstein und als Zeichen für den Klimaschutz platzierte das Grünflächenamt drei Kübel mit meterhohen Bäumen auf dem Wiesbadener Schlossplatz.

Das "Rad+"-Programm, das die Stadt Wiesbaden in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn gestartet hat, treibt die Wiesbadenerinnen und Wiesbadener zu immer neuen Höchstleistungen an. Nun sind es schon 125.000 Fahrrad-Kilometer, die mithilfe der Smartphone-App gesammelt wurden. Dafür haben fast 2.500 Rad+-Nutzerinnen und -Nutzer über 30.000 Radstrecken zurückgelegt, das zeigt eine Auswertung der Deutschen Bahn.

Als Belohnung für den nun erreichten Meilenstein wurden vom Grünflächenamt temporär drei Bäume auf dem Schlossplatz aufgestellt. Das sieht nicht nur hübsch aus – die Bäume sind auch ein echter Beitrag zur Klimaanpassung. Denn ein ausgewachsener Stadtbaum bindet an nur einem Sommertag 18 Kilo Kohlendioxid (CO2) und produziert gleichzeitig 13 Kilo Sauerstoff. Darüber hinaus kühlt so ein Baum im Sommer seine Umgebung um bis zu drei Grad ab und spendet willkommenen Schatten, nicht nur für Radler.

"Rad+" ist Teil der städtischen Klima-Kampagne "Frischer Wind für Wiesbaden", die sich unter anderem für mehr Radverkehr einsetzt. Mit Hilfe einer Smartphone-App können Radfahrerinnen und -fahrer ihre Touren aufzeichnen und Kilometer sammeln. Diese können sie dann bei teilnehmenden Wiesbadener Partnern gegen persönliche Belohnungen eintauschen.

Anzeigen