Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Leben im blühenden Vorgarten - Ausstellung im Umweltladen

Bis zum 9. Januar ist im Umweltladen die Ausstellung "Leben im blühenden Vorgarten" zu sehen.

Blühende Vorgärten sind Oasen in unserer Stadt, die Mensch und Tier eine besondere Lebensqualität bieten. Sie helfen aber auch dabei, die Stadtluft zu verbessern und die negativen Auswirkungen des Klimawandels zu dämpfen. Das sind Qualitäten, die moderne Schotter- und Kiesgärten nicht bieten können. Grün gegen Grau? Die Ausstellung  zeigt die Vor- und Nachteile. 

Der Vorgarten trennt den öffentlichen vom privaten Raum und soll viele Anforderungen erfüllen: Er soll praktisch eingerichtet und pflegeleicht sein und ansprechend aussehen. Meist werden diese kleinen Freiflächen mit Pflanzen gestaltet, doch in unserer von digitalem Tempo geprägten Gesellschaft, in der Zeit ein rares Gut ist, erscheint aufwendiges Gärtnern für manche abschreckend.

Die scheinbar einfachste Alternative: Ein Kies- oder Schottergarten. Doch entgegen der gängigen Meinung erfordern versiegelte Gärten langfristig einen hohen Zeit- und Kostenaufwand – und schaden darüber hinaus der Natur und dem Stadtklima.

Dabei ist es gar nicht so schwer, einen blühenden Vorgarten individuell, pflegeleicht und nachhaltig anzulegen. Die Ausstellung  zeigt, wie ein begrünter Vorgarten gestaltet werden kann, und wie das ganz nebenbei einen wertvollen Beitrag zur Artenvielfalt in unserer Region leistet.

Begrünte Vorgärten tragen aber auch dazu bei, die negativen Auswirkungen des Klimawandels zu dämpfen. Davon profitieren Bürgerinnen und Bürger unmittelbar: Unsere Sommer werden länger und heißer; die Luft in der Stadt scheint oft zu stehen. Pflanzen helfen effektiv, die Luft zu kühlen und ihre Qualität zu verbessern. Gut durchwurzelte Böden reduzieren das Hochwasserrisiko bei Starkregen und speichern schädliche Treibhausgase, die den Klimawandel verursachen.

Ausführliche Informationen erhalten Interessierte mit der kostenfreien Broschüre zur Ausstellung „Leben im blühenden Vorgarten“. Darüber hinaus gibt es weiteres Informationsmaterial zum umweltfreundlichen Gärtnern sowie Termine für eine kostenfreie, individuelle Gartenberatung.

Beratung: Der naturnahe Vorgarten

Sie möchten Ihren Vorgarten zu einer naturnahen, praktischen und blühenden Schönheit umgestalten? Lassen Sie sich kostenfrei von der Biologin und Naturgartengestalterin Sabine Kohlstadt beraten.

Beratungstermine (jeweils 25 Minuten):

  • Samstag, 17. Oktober von 11 bis 13 Uhr
  • Mittwoch, 4. November von 15 bis 17 Uhr
  • Samstag, 7. November, von 11 bis 13 Uhr, nach Anmeldung

Der Gartenschläfer stellt sich vor

In vielen Wiesbadener Gärten und Vorgärten tummeln sie sich noch, die kleinen Kobolde mit der auffälligen Zorromaske um die Augen. In anderen Regionen sind sie aber bereits vollständig aus ihren natürlichen Lebensräumen verschwunden. Europaweit gehört der Gartenschläfer zu den am stärksten im Bestand zurückgegangenen Nagetieren. Um mehr über die Ursachen hierfür zu erfahren, forscht der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) gemeinsam mit der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung in dem Projekt "Spurensuche Gartenschläfer". Im Rahmen der Ausstellung werden das Projekt und die Lebensweise der Gartenschläfer vorgestellt.

Expedition "Spurensuche Gartenschläfer"

Begleiten Sie die Forschenden der Uni Gießen bei einer Expedition "Spurensuche Gartenschläfer". Erkunden Sie vor Ort den Lebensraum und die Angewohnheiten der kleinen Bilche und erfahren Sie dabei, wie es gelingt, den Tieren auf "die Spur" zu kommen.

Sonntag, 27. September 2020, 14 Uhr (circa zwei Stunden), Treffpunkt Südfriedhof Wiesbaden, Ecke Hagenstraße/Kriemhildenstraße, Buslinie 16, kostenfrei, Anmeldung im Umweltladen, begrenzte Teilnehmerzahl. Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung während der Veranstaltung ist erforderlich, sollte es zu weiteren coronabedingten Einschränkungen kommen, kann die Veranstaltung auch kurzfristig abgesagt werden.

Die Ausstellung sowie die Broschüre "Leben im blühenden Vorgarten", wurden gefördert mit Mitteln des Landes Hessen: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Integrierter Klimaschutzplan Hessen 2025.

Aufgrund der Corona-Pandemie kann die Ausstellung derzeit nur zu den eingeschränkten Öffnungszeiten des Umweltladens besucht werden: montags, freitags und samstags von 10 bis 14 Uhr sowie mittwochs von 13 bis 18 Uhr.

Anzeigen

Ausstellung "Leben im blühenden Vorgarten" wiesbaden.de / Foto: Julia Beltz
1 / 1