Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Projekte am Wickerbachsystem

Der ökologische Zustand des Wickerbachsystems wird durch den Umbau von Wehren und das Anlegen von Umgehungsgerinnen so aufgewertet, dass zahlreiche Tier- und Pflanzenarten einen neuen Lebensraum finden und zugleich das Landschaftsbild profitiert.

Steckbrief Wickerbachsystem

Die Quelle des Wickerbachs entspringt nordwestlich des Ortskerns von Wiesbaden-Naurod, nördlich der B455. Er durchfließt die östlichen Wiesbadener Vororte und mündet zwischen Hochheim am Main und Flörsheim, gegenüber von Rüsselsheim in den Main.

Seine Zuflüsse auf dem Weg zum Main sind der Aubach bei Wiesbaden-Auringen, der Medenbach westlich von Wiesbaden-Breckenheim, der Klingenbach in der Ortslage Hofheim-Wallau und der Nordenstädter Bach bei Wiesbaden-Delkenheim. Auf seinem weiteren Weg durchfließt er die Ortslagen Hochheim Massenheim und Flörsheim-Wicker, dem letzten, jedoch namengebenden Ort.

Kenndaten
Quellhöhe:

300 Meter über Normalnull

Mündungshöhe: 83 Meter über Normalnull
Fließlänge:

23,5 Kilometer

Mittleres Gefälle: rund 0,9 Prozent
Oberirdisches Einzugsgebiet: 64,8 Quadratkilometer
Mittlerer Abfluss (Mündung): 350,9 Liter pro Sekunde

Anzeigen