Sprungmarken
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Leben in Wiesbaden
  3. Verkehr
  4. Auto
  5. Straßen
  6. Baustellen
  7. Salzbachtalbrücke
  8. Infos Bus-, Bahn- und Radfahrer

Salzbachtalbrücke: Infos für Bus-, Bahn- und Radfahrer

Sprengung und Neubau der Salzbachtalbrücke haben massive Auswirkungen auf alle Verkehrsteilnehmerinnen und –teilnehmer. Hier finden Sie Informationen rund um den ÖPNV und für Radfahrerinnen und Radfahrer.

Welche Auswirkungen hat die Sperrung auf Busse?

Da die Mainzer Straße / B 263 seit Mitte Dezember wieder für den Verkehr freigegeben ist, bestehen keine Einschränkungen für den Busverkehr, die über das generelle, erhöhte Verkehrsaufkommen im Stadtverkehr hinausgehen. Die Expressbuslinie 928 zwischen Wiesbaden Hauptbahnhof und Kastel Bahnhof wird zum 23. Dezember eingestellt. Die Zusatzfahrten auf der Expressbuslinie X26 zwischen Wiesbaden und Hofheim Bahnhof finden laut RMV bis auf weiteres weiterhin statt.  

Welche Auswirkungen hat die Sperrung auf Regional- und S-Bahnen?

Seit dem 22. Dezember fahren wieder alle Regional- und S-Bahnen sowie Züge des Fernverkehrs den Hauptbahnhof Wiesbaden an. Die Stadt Wiesbaden empfiehlt Bürgerinnen und Bürgern, dieses Angebot nun wieder verstärkt zu nutzen, um das Straßennetz in und um Wiesbaden zu entlasten. Die Fahrt mit dem Zug kann, nachdem der Hauptbahnhof wieder von allen Zügen angefahren wird, aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens auf den Straßen in vielen Fällen die schnellere Alternative sein.

Welche Maßnahmen hat die Stadt für Bus-, Bahn- und Radfahrer noch ergriffen?

Die Stadt Wiesbaden hat in Zusammenarbeit mit den verschiedensten Partnern kurzfristig eine Vielzahl an Maßnahmen umgesetzt, um die aktuelle Verkehrssituation für alle Verkehrsteilnehmerinnen und –teilnehmer im Rahmen dessen, was möglich ist, zu entlasten. Nachfolgend eine Übersicht der wichtigsten Maßnahmen:

  • Biebricher Allee: Einrichtung einer Pop-Up-Busspur zwischen Tannhäuser Straße und Herzogsplatz zur Beschleunigung des Busverkehrs
  • Mainzer Straße/B263: Einrichtung einer Busspur in Fahrtrichtung Süden vor dem Amöneburger Kreisel zur Beschleunigung des Busverkehrs und des Schienenersatzverkehrs
  • Bahnhof Biebrich: Aufwertungsmaßnahmen am und um den Bahnhof (unter anderem Ausbau barrierefreier Zugang zu Bahnsteig 1 von Süden, Bau eines neuen, barrierefreien Zugangs zu Bahnsteig 2 von Nordwesten, Gehweginstandsetzung Seligmann-Baer-Platz etc.), Maßnahmen der Landeshauptstadt Wiesbaden und der DB
  • Bahnhof Wiesbaden Ost: Einrichtung Taxistreifen, geordnete Wartepositionen für den Schienenersatzverkehr, Aufwertung der Unterführung, Maßnahmen von LHW und DB
  • Einrichtung von neuen Fahrradabstellplätzen am Bahnhof Wiesbaden Ost und am Bahnhof Biebrich
  • Einführung eines Halbstundentaktes der Expressbuslinie X26 in den Hauptverkehrszeiten zwischen Wiesbaden Hauptbahnhof und Hofheim Hauptbahnhof, die bis auf weiteres fortgeführt wird (Maßnahme RMV).

Zusätzlich wurden zahlreiche Maßnahmen für den Autoverkehr umgesetzt. Details dazu finden Sie auf unserer Seite für Autofahrerinnen und Autofahrer.


Anzeigen