Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Leben in Wiesbaden
  3. Verkehr
  4. Stadtlogistik
  5. Versenkbare Poller

Versenkbare Poller

Das Pilotprojekt "Versenkbare Poller" setzt sich zum Ziel, gewisse Flächen für bestimmte Nutzer und Zeiträume verbindlich abzusperren.

Somit kann dieses Projekt erste Erfahrungen zum Einsatz baulicher Sperren liefern - Kosten, Zuverlässigkeit - die zumindest theoretisch auch für temporäre Einfahrsperren oder das Reservieren von Lieferzonen denkbar sind.

Zunächst soll die Funktionsfähigkeit von versenkbaren Pollern verschiedener Sicherheitsstufen sowie von intelligenten Systemsteuerungen für mehrere Anlagen an unterschiedlichen Standorten in einem Pilotvorhaben getestet werden. Die Anlagen sollen das illegale Befahren des Michelbergs von Fahrzeugen aus der Coulinstraße kommend, sowie des Abschnitts der Kirchgasse zwischen Rheinstraße und Luisenstraße, außerhalb der vorgegebenen Öffnungszeiten verhindern. 

Die Erkenntnisse aus dem Pilotversuch dienen zur Vorbereitung von weiteren Einfahrtssperren, die Fußgängerzonen und Plätze vor einem ganztägigen Befahren von unbefugten Kraftfahrzeugen schützen sowie die Sicherheit in der Innenstadt verbessern können.

Das spätere Rollout soll eine Neuordnung des Lieferverkehrs im Sinne einer nachhaltigen Stadtlogistik unterstützen. Teile der Fußgängerzone sind für emissionsfreie kleine Lieferfahrzeuge, wie Lastenfahrräder, frei befahrbar. Lieferfahrzeuge und andere unbefugte KFZ würden mittels versenkbarer Poller mit intelligenter Steuerung tagsüber effektiv am Befahren der Fußgängerzone gehindert. Dies würde eine umweltfreundliche "letzte-Meile-Belieferung" befördern.

Anzeigen