Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Homepage, Umwelt & Naturschutz, Wirtschaft
ÖKOPROFIT: Energiewende findet im Kopf statt
Wie gelingt es, den verhaltensabhängigen Energieverbrauch innerhalb eines Unternehmens zu senken? Dieser Frage gingen am Mittwoch, 6. November, Unternehmen aus Wiesbaden, Frankfurt und Mainz nach, die sich zum ÖKOPROFIT-Netzwerk Rhein-Main zusammengeschlossen haben.
Eine zentrale Erkenntnis der 70 Teilnehmenden, die in der Henkell & Co. Sektkellerei tagten, war: Beim betrieblichen Umwelt- und Klimaschutz am Arbeitsplatz kommt es auf den „Faktor Mensch“ an. Unternehmen, die Energiesparpotenziale stärker nutzen wollen, müssen dafür die Belegschaft auf ihrer Seite haben. Und das gelingt am besten, wenn der persönliche Nutzen der Energieeinsparung mit positiven Bildern und Emotionen verknüpft wird. Es gilt, die Mitarbeitenden zu aktivieren, in dem die innere - „intrinsische“ – Motivation und Überzeugungen angesprochen werden. Das kann mit Methoden der Kommunikation und der Motivationspsychologie gelingen.

Beim Erfahrungsaustausch zeigte sich, wie groß die Herausforderung ist, die Kolleginnen und Kollegen kontinuierlich anzusprechen und dabei Routinen zu durchbrechen. Denn Verhaltensänderungen lassen sich oftmals nicht von heute auf morgen erreichen.

Perspektiven für ein nachhaltigeres Wirtschaften stehen bei vielen Unternehmen und Einrichtungen im Rhein-Main-Gebiet auf der Tagesordnung. Das Konzept, als Stadt gemeinsam mit der Wirtschaft, Klimaschutz, Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit voranzubringen, ist ein zentrales und erfolgreiches Instrument, das seit fast 20 Jahren fest in der Region verankert ist. Über das betriebliche Umweltberatungsprogramm ÖKOPROFIT unterstützen die Kommunen die teilnehmenden Betriebe, ihre Umweltleistungen zu verbessern und ihre Ziele im Bereich Nachhaltigkeit zu erreichen.

ÖKOPROFIT ist ein kommunales Beratungsprogramm und Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften, das bundesweiten Qualitätsstandards folgt und sich an Unternehmen und Einrichtungen aller Größen und Branchen richtet. Das Programm wird in kommunaler Trägerschaft und in Kooperation mit der ansässigen Wirtschaft durchgeführt. Projektpartner des Umweltamtes der Landeshauptstadt Wiesbaden sind die IHK Wiesbaden, die ESWE Versorgungs AG und die Klimaschutzagentur Wiesbaden e.V. Weit über 250 Unternehmen haben in Wiesbaden, Mainz und Frankfurt am Main ÖKOPROFIT bisher erfolgreich durchlaufen, davon allein über 120 in Wiesbaden.

ÖKOPROFIT ist ein zentraler Baustein der Klimaschutzaktivitäten der Stadt Wiesbaden im Sektor Wirtschaft. Seit Beginn des Erfolgsprogramms im Jahr 2000 leisten die Wiesbadener ÖKOPROFIT-Betriebe durch kleine und große Maßnahmen ihren aktiven Beitrag zum Klimaschutz. In bisher zwölf Programmrunden haben sie unter anderem 39 Millionen Kilowattstunden Strom eingespart und die CO2-Emissionen um 130.000 Tonnen reduziert. Das Spektrum reicht dabei von Energieeffizienz, Erneuerbaren Energien, Mobilität, Kreislaufwirtschaft und Ressourceneffizienz, nachhaltiger Beschaffung, Biodiversität bis hin zu Organisations- und Kommunikationsmaßnahmen. Der Abschluss der aktuellen 13. ÖKOPROFIT-Runde 2018/2019 mit 37 Betrieben steht in Kürze bevor. Informationen und Anmeldungen zur Jubiläumsrunde 2020 sind jetzt möglich beim Umweltamt, Telefon (0611) 313741 oder umweltmanagement@wiesbaden.de


Mehr Informationen zu ÖKOPROFIT im Rhein-Main Gebiet: ÖKOPROFIT Wiesbaden www.wiesbaden.de/oekoprofit, ÖKOPROFIT Mainz www.mainz.de/oekoprofit, ÖKOPROFIT Frankfurt am Main http://bit.ly/oekoprofitfrankfurt.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen