Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Planen Bauen Wohnen, Rhein-Main-Hallen, Twitter, Homepage, Verkehr
Wilhelmstraße/Rheinstraße: Zeitweise Vollsperrung an Wochenenden
Durch die Neugestaltung der Kreuzung Wilhelmstraße/Rheinstraße kommt es an den letzten beiden Oktober-Wochenenden zu einer zeitweisen Vollsperrung. Die Bauzeiten sind samstags nach dem Einkaufsverkehr ab 21 Uhr bis montags 6 Uhr.
Noch in diesem Jahr wird die Kreuzung Wilhelmstraße/Rheinstraße komplett saniert. Das verantwortliche Tiefbau- und Vermessungsamt plant dafür eine zeitweise Vollsperrung des Bereiches an den Wochenenden 21./22. Oktober und 28./29. Oktober jeweils nach dem Einkaufsverkehr am Samstag von 21 Uhr bis Montagfrüh um 6 Uhr. Sollten an einem dieser Termine die Bauarbeiten wegen schlechten Wetters nicht möglich sein, wird mit dem darauffolgenden November-Wochenende 4./5. November als Ersatztermin geplant.

Die stark beanspruchte Kreuzung erhält eine komplett neue Fahrbahndecke, die in einem Arbeitsgang gebaut werden soll. Dieses Verfahren sorgt für eine höhere Qualität und eine längere Haltbarkeit der Straßen. Dazu ist die Vollsperrung nötig, die aber bewusst in die Nacht und die verkehrsarmen Randzeiten gelegt wurde. Zudem wird durch die Vollsperrung während der Bauarbeiten auch das Unfallrisiko für alle Verkehrsteilnehmer minimiert.

Die mit der Straßenverkehrsbehörde abgestimmten Umleitungen verlaufen über die Bahnhofstraße, die Luisenstraße und die Frankfurter Straße. Anwohner erhalten die Möglichkeit, durch eine provisorische Zufahrt über die Mittelinsel die Parkplätze im unteren Teil der Rheinstraße zu erreichen.

„Das ist die beste Lösung, um alle Interessen unter einen Hut zu bekommen. Dennoch wissen wir, dass zeitweise Behinderungen nicht ausgeschlossen sind. Deswegen danken wir den Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis, und wir werden sie mit einer optimalen Lösung belohnen“, sagt die Leiterin des Tiefbau- und Vermessungsamtes, Dr. Petra Beckefeld.

Mit der Maßnahme erhält die Kreuzung ein neues Gesicht und klare Markierungen, die bereits für die zukünftigen Verkehrsbeziehungen zum RheinMain Congress Center (RMCC) und Museumsvorplatz ausgelegt sind. Zum Beispiel werden hierbei für den Radverkehr erstmals exklusive Aufstellflächen vor den Ampeln ausgewiesen. Bis Ende Oktober wird das RMCC zudem sein Baufeld in der Rheinstraße zurückbauen können, da die Einfahrt zur Tiefgarage fertig gestellt sein wird. Das bedeutet, dass spätestens Anfang November dem Verkehr auf der Rheinstraße stadtauswärts wieder zwei Spuren zur Verfügung stehen werden.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen