Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Caligari FilmBühne

Deutsches FernsehKrimi-Festival 2020

Das Deutsche FernsehKrimi-Festival wurde 2020 vom 1. bis zum 8. März bereits zum 16. Mal in der Caligari FilmBühne veranstaltet. Die Verleihung fand am 6. März ebenfalls im Caligari statt. Der FernsehKrimi-Preis 2020 ging an die ZDF-Produktion "Das Gesetz sind wir".

16. Deutscher FernsehKrimi-Preis

Eröffnet wurde der Wettbewerb am Dienstag, 3. März, mit der Premiere des Wettbewerbsbeitrags "Tatort – Die Guten und die Bösen". Unter der Regie von Petra K. Wagner stoßen Margarita Broich und Wolfram Koch als Frankfurter Ermittlerteam Anna Janneke und Paul Brix im Rahmen ihrer Ermittlungen auf immer neue Fragen, die ihre eigene Arbeit betreffen und ihr Selbstverständnis als Polizisten erschüttern: Ein Mann wurde offenbar gefoltert und dann ermordet. Polizeihauptmeister Ansgar Matzerath legt noch vor Ort ein Geständnis ab. Sagt Matzerath die Wahrheit, ist er wirklich der Täter?

Nach der Vorführung begrüßte Moderator Knut Elstermann im Filmgespräch die Schauspielerinnen und Schauspieler Peter Lohmeyer, Isaak Dentler, Dennenesch Zoudé, die Regisseurin Petra K. Wagner, den Drehbuchautor David Ungureit und die Produzentin Liane Jessen vor Ort in Wiesbaden.

Gewinner Deutscher FernsehKrimi-Preis 2020

Der Gewinner des Deutschen FernsehKrimi-Preises 2020 ist die ZDF-Produktion "Das Gesetz sind wir". Die Krimikomödie um eine Streifenpolizistin und einen Streifenpolizisten im Dickicht der Gesellschaft auf der Suche nach Gerechtigkeit überrasche stets aufs Neue.

Sonderpreis für Regie

Mit einem Sonderpreis für Regie zeichnet die Jury Petra K. Wagner für ihre Inszenierung des "Tatort – Die Guten und die Bösen" (HR) aus. Die hintergründige Studie über Verbrechen, Schuld und Sühne spielt fast ausnahmslos auf der Baustelle des Dienstgebäudes der Ermittlerin und des Ermittlers Anna Janneke und Paul Brix, gespielt von Margarita Broich und Wolfram Koch. Hannelore Elsner hat in diesem Tatort einen ihrer letzten Fernsehauftritte als ehemalige Kommissarin.

Beste Darsteller

Den Preis für die beste Darstellerin erhält Anneke Kim Sarnau für ihre herausragende schauspielerische Leistung als Kriminalhauptkommissarin Katrin König in "Polizeiruf 110 – Der Tag wird kommen" (NDR). Mit dem Preis für den besten Darsteller wurde Heiner Stadelmann für seine Nebenrolle als demenzkranker Vater in "Das Gesetz sind wir" geehrt.

Publikumspreis

Mit dem Publikumspreis für "Tage des letzten Schnees" ehrt die Leserinnen- und Leserjury des Wiesbadener Kuriers eine weitere ZDF-Produktion.

Beste Krimi-Serie

Erstmals wurde außerdem der Preis für die beste Krimi-Serie an "Der Pass" (Sky) vergeben. Die intelligent strukturierte Erzählweise und die erfrischend eigensinnigen Charaktere sowie die düstere Atmosphäre der bayrisch/österreichischen Wälder und die spannende Kameraarbeit machen "Der Pass" für die Jury zur besten Krimiserie des Jahres. Über den Serien-Preis entschied eine Jury aus Studierenden der Hochschule RheinMain, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, der Hochschule Darmstadt und der Hochschule Mainz.

FernsehKrimi-Drehbuchnachwuchs

Der Preis für "Deutschlands spannendsten FernsehKrimi-Drehbuchnachwuchs" ging an Simon Thummet für sein Exposé zu "Wes Brot ich ess". Dieser Preis beinhaltet die Unterstützung bei der Entwicklung des Exposé zum Treatment durch TOP:Talente e. V., einem Verband von Drehbuchautorinnen und Drehbuchautoren. Außerdem kann der Gewinner das Treatment im Herbst bei einem Pitch-Workshop in Baden-Baden präsentieren.

Ehrenpreis des Deutschen FernsehKrimi-Festivals

Der Ehrenpreis des 16. Deutschen FernsehKrimi-Festivals ging an Barbara Auer und Matthias Brandt für ihre herausragenden schauspielerischen Leistungen in den "Polizeiruf 110"-Folgen "Kreise", "Wölfe" und "Tatorte". Der Preis wurde am 1. März in der Caligari Filmbühne verliehen.