Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Caligari FilmBühne

Filmstadt Wiesbaden: Butterfly Stories

Das Caligari setzt die Reihe "Filmstadt Wiesbaden" am Freitag, 27. April 2018, um 18 Uhr mit dem ungewöhnlichen Naturfilm "Butterfly Stories" fort. Gezeigt wird er im Original mit Untertiteln. Der Regisseur ist bei der Aufführung zu Gast.
Der Film erzählt Geschichten von Menschen, Motten und Schmetterlingen aus den verschiedensten Ecken der Welt. Der rote Faden des Films ist die wundersame Reise des US-amerikanischen Folksängers Wanderin’ Star. Als Tramp schlägt er sich von Chicago durch das Heartland der Vereinigten Staaten bis nach Mexiko. Ausgangspunkt für die verwebten Geschichten ist die Metamorphose der Schmetterlinge, die uns Menschen seit Ewigkeiten fasziniert.

"Butterfly Stories" ist ein ungewöhnlicher Naturfilm, der auf Genregrenzen pfeift und dafür beim Filmfestival im italienischen Gran Paradiso mit dem Preis der Jury belohnt wurde und zudem mehrere Nominierungen auf anderen Filmfestivals erhielt.

25 Jahre Avanti-Film in Wiesbaden

Das Caligari zeigt den Film anlässlich des 25-jährigen Bestehens von Christoph Schuchs 1993 in Wiesbaden gegründeter Produktionsfirma Avanti-Film. Im selben Jahr wurde er mit "Stichpunkt Herz" erster Preisträger des Deutschen Kurzfilm-Wettbewerbs von exground filmfest und drehte im polnischen Urwald den Dokumentarfilm "Der Schatten des Waldes", der ein Jahr später auf dem Filmfestival in Krakau prämiert wurde. 2016 entstand mit "Europa - ein Kontinent als Beute" Schuchs fünfter abendfüllender Dokumentarfilm.

Über die Reihe Filmstadt Wiesbaden

Seit Mai 2005 präsentieren das Kulturamt und der Verein Wiesbadener Kinofestival e.V. in der Reihe "Filmstadt Wiesbaden" einmal im Monat Filme von in Wiesbaden lebenden oder geborenen Regisseurinnen und Regisseuren und in Wiesbaden ansässigen Produktionsfirmen.