Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Caligari FilmBühne

Caligari: Ich hab's geschafft

Acht Frauen und ein Mann berichten in dem Dokumentarfilm am Mittwoch, 23. Januar, um 20 Uhr im Caligari von ihrer ganz persönlichen Geschichte mit Essstörungen. Zu Gast ist Filmemacherin Shirley Hartlage.

Essstörungen gehören zu den häufigsten psychosomatischen Erkrankungen unserer westlichen Gesellschaft. Einmal essgestört, immer essgestört? Die Frage, ob sich Essstörungen überwinden lassen, ist eine der meistgefragten in Beratungsgesprächen. Sie kommt nicht nur von den Betroffenen selbst, sondern auch von Eltern, Geschwistern, Partnern und Freunden. Denn nicht nur die Betroffenen leiden an einer Essstörung, oftmals sind Angehörige mitbetroffen.

In dem Dokumentarfilm von Shirley Hartlage erzählen Menschen, wie sie ihre Essstörung überwunden haben. Alle neun – acht Frauen und ein Mann – berichten in berührenden Porträts von ihrer ganz persönlichen Geschichte mit der Erkrankung. Offen und ehrlich sprechen sie darüber, warum sie krank geworden sind, wie sie ihre Essstörung bewältigt haben und wie es ihnen heute geht. Ihre Botschaft: "Bleib dran, hol dir Hilfe, es geht!"

Deutschland 2018, 61 Minuten, FSK ab sechs beantragt