Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Caligari FilmBühne

Stummfilm mit Live Musik – Carmen

Nach der Sommerpause wird die Reihe "Stummfilm mit Live-Musik" mit der großartigen Begleitung von Uwe Oberg mit "Carmen" fortgesetzt. Der aus dem Jahr 1918 stammende Film wird am Montag, 13. August, um 18 Uhr im Caligari gezeigt.

Die beliebte Reihe "Stummfilm mit Musik" wird im Caligari am Montag, 13. August 2018, ab 18 Uhr mit Ernst Lubitschs "Carmen" aus dem jahr 1918 fortgesetzt. Für die Live-Musik am Piano ist wie immer Uwe Oberg verwantwortlich.

Die Liebesgeschichte zwischen dem Dragoner José Navarro und der schönen Carmen in der Version von Ernst Lubitsch begründete den Starruhm von Pola Negri. Der Kinematograph (Düsseldorf) zeigte sich am 15. Januar 1919 begeistert von dem Film: " ... ein Film, der weit über die bisherigen Durchschnittsmachwerke hervorragt. ... Stierkämpfe, Matadorenliebe, Zigeunerromantik, Schmugglerabenteuer, Postkutschenüberfälle – o, Herz, was willst du noch mehr?! Was das Leinwanddrama dem Auge bieten kann, zeigt es in verschwenderisch-schönen Bildern."

Deutschland 1918, 88 Minuten, FSK ungeprüft.

Neben der Version von Lubitsch zeigt das Caligari im Anschluss an den Stummfilm um 20 Uhr auch die wohl populärste Verfilmung des Carmen-Stoffes in der Regie von Carlos Saura (E 1983).

Über die Reihe "Stummfilm mit Live-Musik"

Einmal im Monat werden in der Reihe "Stummfilm mit Musik" Werke aus der Stummfilmzeit mit Live-Musik begleitet. Manchmal thematisch in laufende Reihen des Kinoprogramms eingebettet, immer wieder neueste Restaurierungen verloren geglaubter Schätze, Kurzfilmprogramme aus der Anfangszeit des Kinos, unbekannte Raritäten und selten gezeigte Filmperlen ebenso wie auch immer wieder die großen Klassiker des Stummfilmkinos von "Nosferatu" bis eben zu jenem "Caligari", der der FilmBühne ihren Namen gab.

Die meisten Stummfilme stammen aus dem in Wiesbaden ansässigen Filmarchiv des Deutschen Filminstituts, immer wieder werden aber auch Filmkopien aus befreundeten Partnerarchiven gezeigt, wenn es dort Neues zu entdecken gibt. Die musikalische Begleitung dazu auf dem Flügel vor dem linken Rand der Bühne kommt mit wenigen Ausnahmen von Stammpianist Uwe Oberg, Preisträger des Hessischen Jazzpreises, der es meisterhaft versteht, mit seinem Spiel musikalische Kunstwerke zu schaffen, die sich nicht in den Vordergrund drängen, sondern die Filmbilder kongenial unterstützen. Für die Veranstaltungsreihe "Stummfilm mit Musik" nimmt das Caligari einen Euro Aufpreis gegenüber den regulären Eintrittspreisen des Caligari.

Tickets

Tickets gibt es in der Tourist-Information am Marktplatz oder an der Kinokasse im Caligari, die täglich von 17 bis 20.30 Uhr geöffnet ist. Man kann die Tickets auch per E-Mail an reservierung-caligariwiesbadende vorbestellen.