Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Caligari FilmBühne

Caligari Filmpreis: Heimat ist ein Raum aus Zeit

Am Sonnntag, 22. Dezember, steht im Caligari um 18 Uhr "Heimat ist ein Raum aus Zeit" auf dem Programm. Die Dokumentation ist Gewinner des Caligari-Filmpreises auf der Berlinale 2019, nominiert für den Europäischen Filmpreis.

Vier Generationen, mehrere politische Systeme – das ist die Bilanz der Familie Heise. In dem Dokumentarfilm folgt der Filmemacher der Spur seiner Verwandten in die Vergangenheit. Anhand von Briefen und Dokumenten werden Krieg, Nazi-Regime und DDR-Zeit wieder lebendig. Enorme Mengen an Material hat Heise zusammengetragen, vor allem Briefe, die sich seine Verwandten im Laufe der Zeit schrieben.

Angefangen mit seinem Großvater Wilhelm, der durch die Erfahrungen des Ersten Weltkrieges zum Kommunisten wurde und später eine Wiener Jüdin heiratete, die im Holocaust einen Großteil ihrer Familie verlor.

Sein Vater Wolfgang wiederum war in der DDR Professor für Philosophie, korrespondierte mit Christa Wolf und Heiner Müller, setzte sich für Regimekritiker ein und wurde dadurch selbst von Regime getadelt. Seine Frau Rosemarie war Übersetzerin, Redakteurin, Verlegerin, schließlich Thomas selbst, der nach der Wende durch Filme wie "Stau - jetzt geht's los", "Vaterland" oder "Material" zu einem nachdenklichen Chronisten Deutschlands und seiner Geschichte wurde.

"Ein monumentaler, sensationeller Film!" perlentaucher.de

"Eine Offenbarung!" Frankfurter Rundschau

Deutschland 2019, 218 Minuten, FSK ab sechs

Tickets

Bequem können Sie online in der Programmübersicht die gewünschte Veranstaltung auswählen und im Saalplan des Vorstellungstermins Ihre Sitzplätze belegen. Tickets gibt es auch in der Tourist-Information am Marktplatz oder an der Kinokasse im Caligari, die täglich von 17 bis 20.30 Uhr geöffnet ist.