Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Caligari FilmBühne

30. Hessischer Film- und Kinopreis

Das Caligari zeigt die Gewinnerfilme, die bei der Verleihung des Hessischen Film- und Kinopreises in den Kategorien Spielfilm, Dokumentarfi lm und Kurzfi lm ausgezeichnet wurden. Im Murnau-Filmtheater ist "Born in Evin" zu sehen, der den Newcomer-Preis erhielt.
Am 18. Oktober wurden in der Alten Oper feierlich die Hessischen Film- und Kinopreise vergeben. Auch das Caligari wurde für sein Programm mit dem Kinokulturpreis ausgezeichnet.

Alle Filme im Überblick

Film Datum Uhrzeit Version

Bruder Schwester Herz

So, 01.12.2019
Mi, 04.12.2019
17.30 Uhr
20.00 Uhr

Why are we creative?

Do, 12.12.2019 18.00 Uhr OmU

Kurzfilme

So, 08.12.2019 17.30 Uhr

Bruder Schwester Herz

In der Kategorie Spielfilm wurde die wunderbare Geschwisterkomödie und berührende Liebesgeschichte des Taunussteiners Tom Sommerlatte ausgezeichnet.

Die Geschwister Franz und Lilly betreiben gemeinsam die von ihrem Vater geerbte Rinderzucht. Auch wenn es finanziell nicht gut läuft, ist Franz mit dem Cowboy-Dasein wunschlos glücklich. Doch Lilly träumt von mehr: mehr Erfolg, mehr Anerkennung und vor allem von Veränderung. Da kommt ihr die Romanze mit Chris, der mit seiner Band auf der Dorfkirmes auftritt, gerade recht ...

Deutschland 2019, 101 Minuten, FSK ab sechs

Why are we creative?

Der Regisseur Hermann Vaske beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Frage "Why are we creative?" Dieses in all seinen Werken immer wiederkehrende Thema hat er nun in einem Roadmovie gebündelt, um die Facetten und die Grundfrage der Kreativität von bekannten Künstlern, Politikern und Wissenschaftlern aufzuzeigen.

Alles in allem hat Vaske in 30 Jahren Kreativgespräche mit über 50 Nobel- und Oscarpreisträgern geführt. Ein Who’s Who der besten Kreativen der Welt. Was treibt sie an, ihre Ideen in Werke umzusetzen?

Deutschland 2018, 85 Minuten, FSK ab null

Kurzfilme

Am Sonntag, 8. Dezember, zeigt das Caligari um 17.30 Uhr die drei Kurzfilme "Rea", "Der kleine Achill" und "See der Freude".

Die Regisseurin Joanna Bielinski hat mit "Rea" ein Familiendrama mit Real-Suspense-Elementen vorgelegt, das auf subtile und erschreckende Weise aufzeigt, wie häusliche Gewalt das Familienglück zerstört.

Sebastian Jansen nutzt bei seinem Film "Der kleine Achill" das Epos der Ilias, Troja und dessen legendäre Helden, um sie mit einer modernen Geschichte rund um Spielplatz-Dynamik und Mobbing zu verbinden.

Der Kurzfilm "See der Freude" handelt von der neunjährigen Jasja, die von ihrem Vater in ein Kinderheim gebracht wird, nachdem ihre Mutter verstorben ist. Nach vielen Versuchen gelingt ihr die Flucht. Als sie wieder zuhause ankommt, muss sie jedoch feststellen, dass ihr Vater nicht mehr allein wohnt.

Tickets

Bequem können Sie online in der Programmübersicht die gewünschte Veranstaltung auswählen und im Saalplan des Vorstellungstermins Ihre Sitzplätze belegen. Tickets gibt es auch in der Tourist-Information am Marktplatz oder an der Kinokasse im Caligari, die täglich von 17 bis 20.30 Uhr geöffnet ist.