Sprungmarken

No Fake News

Ob bei der Investigativ-Redaktion der Süddeutschen Zeitung, dem Redaktionsteam von Monitor bei der Recherche und Planung einer Sendung oder das Reporter*innen-Team von Lokalzeitungen. In den drei spannenden Dokumentarfilmen ist die Kamera ganz nah dabei und gibt einen Eindruck davon, wie moderner Journalismus sich der Wahrheit verschrieben hat.
Film Datum Uhrzeit Version
Hinter den Schlagzeilen Do, 06.01. 17.30 Uhr DF
Mit eigenen Augen Mi, 19.01. 17.00 Uhr DF
Die letzten Reporter Do, 27.01. 17.30 Uhr OF

Hinter den Schlagzeilen

Zwei Jahre nach den Enthüllungen der "Panama Papers" stehen die Journalist*innen des Investigativ-Ressorts der "Süddeutschen Zeitung" (München) vor neuen, herausfordernden Themen: Es geht um den aller Wahrscheinlichkeit nach politisch motivierten Mord an der maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galicia und um einen mysteriösen Waffenhändler, der mit dem iranischen Atom(raketen)-Programm in Verbindung gebracht wird. Dann trifft im Frühjahr 2019 ein geheimes Video in der Redaktion ein, das den österreichischen Vizekanzler HC Strache schwer belastet. Es folgt die "Ibiza-Affäre", der Rest ist Geschichte ... 

Deutschland 2021, 88 Minuten, FSK ab sechs

Mit eigenen Augen

Monitor gehört zu den renommiertesten Politikmagazinen im deutschen Fernsehen und ist seit seiner Gründung im Jahr 1965 bekannt für investigativen, meinungsstarken und häufig auch polarisierenden Journalismus. Heute wird die Sendung alle drei Wochen in der ARD ausgestrahlt und erreicht durchschnittlich zwischen zwei und drei Millionen Zuschauer*innen. Der Dokumentarfilm beobachtet die Redaktion rund um Moderator und Redaktionsleiter Georg Restle bei der täglichen Arbeit und konzentriert sich dabei auf die Entstehung einer Monitor-Sendung. Während der Dreharbeiten wird öffentlich, dass der Rechtsextremist Stephan E. als dringend tatverdächtig gilt, den CDU-Politiker Walter Lübcke erschossen zu haben ... Deutschland 2021, 115 Minuten, FSK: ab 12

Die letzten Reporter

"Die letzten Reporter" erzählt die Geschichte von Lokaljournalist*innen. Sie schreiben für Zeitungen, deren Leserinnen und Leser in der Umgebung leben. Thomas Willmann berichtet über Sport, Anna Petersen über Soziales, Werner Hülsmann über das bunte Leben. Der Film begleitet sie auf dem schwierigen Weg, das Neue zu wagen ohne das Alte zu verlieren. Drei sehr unterschiedliche Menschen, die eines verbindet: Dank ihrer persönlichen Eindrücke und Empfindungen liefern sie Informationen aus erster Hand.

Deutschland 2020, 98 Minuten, FSK ab null