Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Caligari FilmBühne

Filmreihe zum Psychatrietag

Der 5. Wiesbadener Psychiatrietag, der am 31. August unter dem Motto "Mittendrin? Von der Ausgrenzung zur Inklusion" im Wiesbadener Rathaus stattfindet, beleuchtet den veränderten Umgang mit Psychiatrieerkrankten von der NS-Zeit bis heute, auch mit Ausblick auf die Zukunft. Diese Veränderungen im Umgang mit Erkrankten greift diese Filmreihe auf.

Filme der Reihe

Film Datum Uhrzeit
Nebel im August

Di, 27.08.

20.00 Uhr
Einer flog über das Kuckucksnest

Mi, 28.08.

17.15 Uhr
Simpel

Do, 29.08.

20.00 Uhr

Nebel im August

Süddeutschland, Anfang der 40er-Jahre. Ernst Lose ist Halbwaise und ein aufgeweckter, unangepasster Junge. Die Erziehungsheime stufen ihn als "nicht erziehbar" ein, bis er in eine Nervenheilanstalt abgeschoben wird. Bald merkt Ernst, dass hier etwas nicht stimmt, dass die Insassen der Klinik nicht geheilt werden sollen, sondern getötet werden. Er beginnt, den Patienten und Mitgefangenen zu helfen, verliebt sich in Nandl und plant schließlich die Flucht.

Deutschland/Österreich 2016, 126 Minuten, FSK ab zwölf

Einer flog übers Kuckucksnest

Als der unangepasste Kleinganove Randle P. McMurphy in die staatliche Nervenklinik eingewiesen wird, steckt er die anderen Patienten mit seiner rebellischen Art an und stellt die tägliche Routine auf den Kopf. Die Fronten dieses Krieges sind klar: McMurphy steht auf der einen Seite, die kaltblütig-monströse Schwester Ratched mit ihrer sanften Stimme auf der anderen. Es geht um nichts weniger als das Schicksal der Patienten.

Diese überwältigende Kinofassung des Bestsellers von Ken Kesey gewann 1975 alle fünf wichtigen Oscars: bester Film, bester Darsteller, beste Darstellerin, beste Regie und bestes Drehbuch nach einer Vorlage.

USA 1975, 133 Minuten, FSK ab zwölf

Simpel

Seit Ben denken kann, sind er und sein Bruder Barnabas ein Herz und eine Seele. Barnabas, "Simpel" genannt, ist 22 Jahre alt, aber geistig auf dem Stand eines Kindes. Quasilorten (Erdbeeren) sind sein Lieblingsessen und draußen im Watt entdeckt er mit seinem Stofftier Monsieur Hasehase neue Kontinente. Simpel ist anders und oft anstrengend, aber ein Leben ohne ihn ist für Ben unvorstellbar. Als ihre Mutter unerwartet stirbt, soll Simpel in ein Heim eingewiesen werden.

Die einzige Person, die diesen Beschluss rückgängig machen könnte, ist ihr Vater David, zu dem die Brüder seit 15 Jahren keinen Kontakt mehr haben. Die Suche nach ihm entwickelt sich zu einer turbulenten Odyssee, bei der Simpel und Ben auf die Medizinstudentin Aria und ihren Kumpel, den Sanitäter Enzo, treffen.

Deutschland 2016, 113 Minuten, FSK ab sechs

Tickets

Bequem können Sie online in der Programmübersicht die gewünschte Veranstaltung auswählen und im Saalplan des Vorstellungstermins Ihre Sitzplätze belegen. Tickets gibt es auch in der Tourist-Information am Marktplatz oder an der Kinokasse im Caligari, die täglich von 17 bis 20.30 Uhr geöffnet ist.