Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Caligari FilmBühne

Vincent van Gogh

Die drei aktuellen Filme über Vincent van Gogh, die im Caligari zu sehen sind, nähern sich dem Künstler auf ganz unterschiedliche Weise. Den Auftakt macht "Van Gogh - an der Schwelle zur Ewigkeit" am Donnerstag, 20. Juni, um 17.30 Uhr.

Dem niederländischen Maler nähern sich gleich drei aktuelle Filme auf sehr unterschiedliche Weise: von einem Porträt, das über einen filmischen Weg, den besonderen Blick zu verstehen versucht, den van Gogh auf die Welt haben mochte, über einen Dokumentarfilm, der sich der Ausstellung "Van Gogh und Japan" widmet, bis zum animierten Spielfilm im Stil seiner Bilder.

Die Spielzeiten im Überblick

Film Datum Uhrzeit Version
Van Gogh
- an der Schwelle zur Ewigkeit

Do, 20.06.
Mi, 26.06.

17.30 Uhr
17.30 Uhr
DF
OmU
Van Gogh und Japan

So, 23.06.

18.00 Uhr OmU
Loving Vincent Do, 27.06. 18.00 Uhr DF

Van Gogh - an der Schwelle zur Ewigkeit

Erscheint ein Maler durch die Augen eines Malers anders als die übrige Menschheit? Sieben Wochen lang lebten Vincent van Gogh und Paul Gaugin im Jahre 1888 zusammen in einem kleinen gelben Haus im südfranzösischen Arles. In dieser Zeit porträtierten die Künstler den jeweils anderen. Bei van Gogh ist Gaugin abgewandt, ein Rücken mit einem halben Gesicht, ein flüchtiger Fremder oder verlorener Freund.

Umgekehrt ist Gaugins van Gogh ruhiger als in seinen Selbstporträts, vollkommen konzentriert und fast friedlich. Und natürlich, wie könnte es anders sein, zeigen beide Bilder die Künstler beim Malen. Pinsel auf Leinwand, die Suche nach der Schönheit der Welt und in ihrem Inneren, das verbindet und definiert sie.

USA/Frankreich 2018, 111 Minuten, FSK ab sechs

Van Gogh und Japan

Obwohl Vincent van Gogh Japan nie besuchte, war es das Land, das den größten Einfluss auf seine Arbeit hatte. Regisseur David Bickerstaff zeigt, wie van Gogh durch eine Ausstellung mit japanischer Kunst in Paris auf Japan aufmerksam wurde und anschließend nach Südfrankreich zog, um dort eine ähnliche Landschaft zu finden, und wie er sich mit seinen japanischen Vorgängern und deren Werk auseinandersetzte. Dies gab van Goghs Kunst eine neue aufregende Richtung.

Großbritannien 2019, 85 Minuten, FSK ungeprüft

Loving Vincent

Als der junge Armand Roulin im verschlafenen Ort Auvers-sur-Oise, wo der psychisch labile Vincent van Gogh die letzten Wochen seines Lebens in Behandlung des umstrittenen Dr. Gachet verbrachte, auf ein Netz aus Lügen und Ungereimtheiten stößt, versucht er die Wahrheit über den Tod des Malers herauszufinden.

"Loving Vincent" wurde als erster Animationsfilm vollständig aus Ölgemälden geschaffen. Entstanden ist ein visuell berauschendes Kunstwerk basierend auf den Meisterwerken Vincent van Goghs mit einer großartigen Filmmusik.

Großbritannien/Polen 2017, 95 Minuten, FSK ab sechs