Sprungmarken

TraumKino im Mai

Im Mai wartet wieder ein kunterbuntes Programm auf euch. Mit dabei ist die Realverfilmung "Lauras Stern" für die Jüngeren, der neue Fall der Pfefferkörner für die Älteren und mit der Culture-Clash-Komödie "Träume sind wie wilde Tiger" und dem witzigen Animationsfilm "Sing - Die Show Deines Lebens" gleich zwei Produktionen, die so richtig Lust aufs Singen und Swingen machen.
Film Datum Uhrzeit Alter

Wintertochter

Sa, 30.04.
So, 01.05.
14.30 Uhr
14.30 Uhr
Ab 10

Lauras Stern

Sa, 07.05.
So, 18.05.

14.30 Uhr
14.30 Uhr
Ab 5
Die Pfefferkörner  Sa, 14.05.
So, 15.05.

14.30 Uhr
14.30 Uhr

Ab 10
Träume sind wie wilde Tiger

Sa, 21.05.
So, 22.05.

14.30 Uhr
14.30 Uhr

Ab 8
Sing - die Show Deine Lebens

Sa, 28.05.
So, 29.05.

14.30 Uhr
14.30 Uhr

Ab 8

Wintertochter

Die zwölfjährige Kattaka freut sich mit ihren Eltern Margarete und Daniel auf ein gemütliches Weihnachtsfest. Doch ein Anruf soll diese Ruhe stören. Kattaka erfährt, dass sie einen anderen Vater hat, der gerade auf einem Containerschiff in Stettin arbeitet. Sie macht sich auf, ihn zu finden. Die 75-jährige Nachbarin Lene und ihr bester Freund Knäcke wollen sie begleiten.

D/PL 2011, 96 Minuten, ab 0

Lauras Stern

Nach dem Umzug in eine neue Stadt fühlt sich Laura entwurzelt und heimatlos. Als sie eines Abends aus ihrem Fenster blickt, sieht sie, wie ein Stern vom Himmel fällt und findet ihn kurz darauf mit einer abgebrochenen Zacke wieder. Sie tröstet den kleinen Stern und verarztet die abgebrochene Stelle mit einem Pflaster.

D 2020, 79 Minuten, FSK: ab 0

Die Pfefferkörner

Die Ozeane als riesige Müllkippe? Dies kann die Meeresbiologin Jaswinder unmöglich zulassen! Damit aber macht sie sich mächtige Feinde, allen voran der Recycling-Unternehmer Fleckmann, der sich als Saubermann gibt, aber in Wahrheit Geld mit illegaler Müllentsorgung scheffelt. Bald erhält die Meeresbiologin Drohmails. Ein Glück, dass ihr Sohn Tarun und dessen Freundin Alice echte Pfefferkörner sind: Mit viel Mut und Cleverness machen sie sich an die Lösung ihres neuesten Falls.

D 2021, 94 Minuten, FSK: ab 6, 

Träume sind wie wilde Tiger

Für den zwölfjährigen Ranji aus Mumbai ist Bollywood das Größte: Die bunten Filme der indischen Filmindustrie mit ihren ansteckenden Songs und Tanzchoreografien machen ihn glücklich – wie Millionen anderer Landsleute. Nichts wünscht er sich mehr, als einmal mit seinem erklärten Helden, dem indischen Superstar Amir Roshan, vor der Kamera zu stehen. Doch seine große Sehnsucht rückt in unerreichbare Ferne, als seine Eltern dem Jungen ihren Traum eröffnen, ins weit entfernte Deutschland auszuwandern. Nur die Hoffnung auf die Teilnahme an einem Casting für den neuen Film von Amir Roshan hält ihn aufrecht – auch wenn das in seiner alten Heimat Indien stattfindet. Für seine Träume muss man kämpfen – von allein gehen sie nicht in Erfüllung.

D 2021, 96 Minuten, FSK: ab 6